Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Haushaltsgroßgeräte
Siemens

IFA 2015: Waschmaschine von Siemens dosiert selbst – Auch Wäschetrockner per App bedienbar

25.08.2015 15:42 Uhr von Jochen Wieloch

Siemens Hausgeräte vernetzt zur IFA 2015 seine ersten Waschmaschinen und Trockner. Die Geräte der iQ800 Reihe lassen sich beide über die Home Connect App steuern, die auf iOS- oder Android-Geräten läuft.

Die Funktion „Easy Start“ soll die Entscheidung für das richtige Programm erleichtern. In der App einfach die Art der Textilien auswählen, die gewaschen werden sollen, und auch, ob Zeitsparen oder Energieeffizienz wichtiger ist. Die App empfiehlt dann Siemens zufolge die optimalen Programme und Optionen. Mithilfe der Automatikprogramme entfällt das Vorsortieren nach Textilarten und Temperaturen weitgehend; zudem übernimmt das Gerät die Waschmitteldosierung selbst.

Großes Energiespar-Potenzial

Abhängig von Textilart, Beladungsmenge, Wasserhärte und Verschmutzungsgrad dosiert die iQ800 das Waschmittel vollautomatisch und reinigt die Wäsche. Die präzise berechnete Dosierung soll im Vergleich zur manuellen mehrere tausend Liter Wasser pro Jahr sparen. Außerdem genügt es, den Tank etwa alle 20 Wäschen zu befüllen. Über die Home Connect App bleiben Füllstand und Verbrauch stets im Blick. Ebenso entfällt das Vorbehandeln von Flecken. Denn die WM6YH840 entfernt die 16 häufigsten Arten durch intelligente Programmautomatiken, heißt es. Dies lässt sich wie gewohnt direkt an der Maschine einstellen oder über die App fernsteuern.

Die Home Connect App bietet außerdem die Funktion „Flex Start“ an – diese ist für diejenigen konzipiert, die einen größeren Teil ihres Stromverbrauchs aus der eigenen Photovoltaik-Anlage decken und dafür einen Energiemanager nutzen. Der Anwender gibt den Zeitpunkt an, zu dem die Wäsche spätestens fertig sein soll. Basierend auf der Wettervorhersage und der selbst erzeugten Energiemenge aktiviert Flex Start die Maschine zum optimalen Zeitpunkt. Siemens gibt einen Jahreswert der Waschmaschine von 137 kWh an. Damit würde sie den Grenzwert der Top-Energieeffizienzklasse A+++ um 30 Prozent unterbieten.

Steuerung per Smartphone und Tablet

Wie der iQ800 Waschvollautomat ist auch der iQ800 Wärmepumpen-Trockner WT7YH7W0 vernetzbar. Über die Home Connect App lässt er sich ebenfalls über Smartphone oder Tablet bedienen. Das ist hilfreich, wenn man darauf wartet, die Wäsche warm zusammenlegen zu können, um sich das Bügeln zu ersparen. Wie bei der iQ800 Waschmaschine steht neben der Steuerung und Kontrolle über die App die Easy Start Funktion zur Verfügung, die individuell bei der Programmauswahl berät.

Der WT7YH7W0 ist mit Energieeffizienzklasse A+++. Über die neue Flex Start Funktion ist auch er für die smarte Nutzung von selbst produziertem Solarstrom gerüstet. Egal ob Waschen oder Trocknen: Zu allen Geräten liefert die Home Connect App außerdem eine digitale Gebrauchsanweisung sowie Tipps und Tricks rund um das Thema Wäschepflege.

Einen Termin für die Markteinführung beider Geräte teilte Siemens bisher noch nicht mit. Auch die Preise sind bislang nicht bekannt.

Bildquelle: Siemens

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2015, 15:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de