Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Haushaltsgeräte
Supercook

Supercook SC110 sagt Thermomix den Kampf an: Vollautomatisches Kochen mit 4,3-Zoll-Farbdisplay

25.08.2015 15:47 Uhr von Jochen Wieloch

Thermomix oder ein Konkurrenzprodukt? Für viele ist es eine Glaubensfrage. Vor knapp zwei Jahren hat die Plawafeinwerktechnik GmbH den Supercook SC110 ins Rennen geschickt, eine multifunktionale Küchenmaschine, die dem Vorwerk-Klassiker Konkurrenz machen will.

Optisch im Blickpunkt steht der Edelstahltopf, der zwei Liter fasst. Die maximal 1.100 Watt des Supercook ermöglichen Kochtemperaturen von 40 bis 130 Grad. Zum Aufgabengebiet des Küchenhelfers gehören kochen, anbraten, emulgieren, kneten, mixen, rühren, dampfgaren, raspeln, mahlen, hacken, reiben, pürieren und pulverisieren.

20.000 Umdrehungen pro Minute

Insgesamt zehn Geschwindigkeitsstufen mit Turbo-Funktion, eine Mixer-Antriebsgeschwindigkeit von 20.000 Umdrehungen pro Minute und 500 Watt garantieren, dass beim Mixen immer die richtige Konsistenz erreicht wird. Wahlweise lässt sich der Supercook mit Hoch- oder Rühreinsatz ausstatten.

Genau wie der aktuelle Thermomix hat auch der SC110 ein Farbdisplay (4,3 Zoll), über das sämtliche Bedienvorgänge problemlos angestoßen werden können. Der Clou und heiß begehrt bei allen Anhängern von Thermomix und Co. sind die automatisierten Kochvorgänge. Per SD-Karte werden Rezepte aus der Online-Rezeptsammlung auf dem Yumi gespeichert. Yumi ist die digitale Bedieneinheit.

Das zeitaufwändige Rumstöbern in gedruckten Kochbüchern kann man sich damit sparen. Der Yumi führt jetzt auf dem Farbdisplay und mit akustischen Signalen automatisch durch den Kochvorgang. Eigene manuelle Einstellungen sind jederzeit möglich, beispielsweise wenn mehr oder weniger gewürzt werden soll. Lebensmittel und Zutaten in den Topf, der Rest geht dann von ganz alleine.

Kulinarischer Spielraum mit der Yumi-App

Auch eigene Rezepte können auf der Yumi-App unter www.supercook.de kreiert und über die SD-Karte auf dem Yumi gespeichert werden. Momentan sind online weit mehr als 3.000 Rezepte hinterlegt, zum größten Teil mit Bildern, wie Fleischgericht, Getränk oder Suppe final aussehen.

Über die Yumi-App kann online zudem ein persönliches digitales Rezeptbuch erstellt werden: Zutaten auswählen, Maschineneinstellungen den Zubereitungsschritten zuordnen, Kochtipps eintragen und ein Foto hochladen. Über die Kreieren- und Download-Funktion wird eine ZIP-Datei erstellt, in der die Rezepte für den Yumi zur Verfügung stehen. Die Rezept-Dateien werden dann einfach auf die SD-Karte geladen, in den Yumi integriert und das Kochen kann beginnen.

Besonders schonend und gesund ist die Zubereitung im Vapore Dampfgaraufsatz. Mit einem speziellen Kochverfahren gelingen so auch ganze Mahlzeiten in einem Schritt: Kartoffeln oder Reis im Kocheinsatz des Edelstahltopfs zubereiten, den Dampfaufsatz draufstellen und die untere Schale mit Fisch oder Fleisch, die obere mit Gemüse füllen.

Umfangreiches Zubehör

Im Lieferumfang enthalten sind Edelstahltopf, Koch- und Rühreinsatz, Vapore Dampfgaraufsatz, Messbecher, Edelstahlvielzweck-Messer, Spatel, SD-Karte, Kochbuch und Betriebsanleitung. Der Supercook SC110 ist für knapp 700 Euro zu haben und damit eine interessante Alternative gegenüber dem aktuellen Thermomix, für den ein vierstelliger Betrag fällig wird.

+ 13 Funktionen

+ 4,3 Zoll großes Farbdisplay

+ Rezepte werden automatisch von SD-Karte nachgekocht

+ digitales Rezeptbuch online

Bildquelle: Supercook

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2015, 15:47 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de