Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Haushaltsgeräte
Siemens

Siemens-Kaffeeautomat nimmt Bestellungen per App vom Mobilgerät entgegen

09.09.2015 15:05 Uhr von Jochen Wieloch

Siemens bietet künftig einen vernetzten Kaffeeautomaten mit coffeePlaylist an. Durch coffeeWorld, Kaffee-Know-how und Kaffeerezepte soll er die ganze Welt internationaler Kaffeekultur ins Haus holen.

Basisfunktionen wie Fernbedienung und -kontrolle sollen dem Besitzer zudem ein hohes Maß an Sicherheit schenken.

Ein extrastarker Ristretto, ein milder großer Cappuccino, zwei normale Caffe Crema und, und, und …: Viele Gäste zum Kaffeetrinken einzuladen, kann viel Arbeit sein. Denn meist hat jeder spezielle Wünsche. Mit dem neuen Siemens-Gerät können Gastgeber jetzt alle Bestellungen und Sonderwünsche am Mobilgerät aufnehmen und zu einer coffeePlaylist zusammenstellen. Die Home Connect App übermittelt sie an den iQ700, der ein Getränk nach dem anderen zubereitet.

19 internationale Kaffeespezialitäten

Die coffeeWorld enthält eine Auswahl aus 19 neuen internationalen Kaffeespezialitäten. Einfach ein Getränk auswählen, zum Beispiel australischen Flat White oder holländischen Koffie verkeerd, an die Kaffeemaschine senden – und automatisch zubereiten lassen. Da es die Funktion über die Home Connect App gibt, bleibt die Getränkeauswahl am Gerät übersichtlich.

Natürlich kann der Kaffeevollautomat auch direkt am Gerät bedient werden. Auf eine leichte Bewegung am Drehwähler hin ziehen die Getränke im Bild über den Touchscreen, bis man sich für das Gewünschte entscheidet. Ein „Touch“ genügt – dann werden selbst Milchschaumgetränke vollautomatisch zubereitet. Mit oneTouch DoubleCup stellt der iQ700 zwei Tassen gleichzeitig her. Die Kaffeetemperatur ist ebenso einstellbar wie die Füllmenge von Tassen und Gläsern per individualCup Volume.

Brühvorgang mit rund 95 °C

Den optimalen Brühvorgang steuert das sensoFlow System. Seine Sensoren halten über den gesamten Brühvorgang hinweg die Temperatur auf 90 bis 95 °C. Über die Fernbedienung und -kontrolle hinaus liefert die App dem Anwender eine komplette Service-Lösung. Hier können alle Grundeinstellungen wie Wasserhärte etc. von der Couch aus vorgenommen werden.

Die Markteinführung des iQ700 erfolgt im Februar 2016, ein Preis steht noch nicht fest.

Bildquelle: Siemens

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 09.09.2015, 15:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de