Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Haushaltsgeräte
Tefal

Intelligenter grillen mit Automatic Cooking Sensor: der Kontaktgrill OptiGrill von Tefal zeigt den Garzustand an

06.11.2015 11:34 Uhr von Petra Bindig

Manche mögen’s blutig, manche medium, manche well-done. Auf einem gewöhnlichen Grill oder in der Bratpfanne ist es oftmals Glücksache, ob das Steak auf den Punkt gegart ist. Der Tefal OptiGrill soll das Indoor-Grillvergnügen optimieren.

Der Tefal OptiGrill soll Schluss machen mit Steaks der Sorte Schuhsohle, außen schwarz, innen roh, und stattdessen kontrollierte, perfekte Grillergebnisse garantieren. Sein Geheimnis steckt in einer Kombination aus drei zum Patent angemeldeten Technologien: Da wären erstens sechs Programme mit voreingestellten Grillzyklen für rotes Fleisch, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte, Burger und Würstchen. Je nach Grillgut und entsprechend gewähltem Programm stellt der OptiGrill sicher, dass die Temperatur genau auf Art und Empfindlichkeit der verwendeten Zutat abgestimmt ist. Dabei heizt der Grill je nach Fleischart fünf bis acht Minuten vor. Für scharfes Anbraten wird er bis zu 250 Grad Celsius heiß. Zweitens: Ein Automatic Cooking Sensor misst die Dicke des Fleisches und passt den Grillvorgang automatisch daran an. Außerdem misst er permanent die Temperatur in der oberen Grillplatte, um konstant die richtige Temperatur zu gewährleisten.

Well-done – der Lichtindikator zeigt an, wenn das Fleisch durch ist

Die Automatik erkennt über die Temperaturveränderung sogar die Anzahl der Grillstücke. Last but not least verfolgt ein Lichtindikator den Garprozess von „blutig“ über „medium“ bis zu „well-done“ und zeigt per Signalton plus Leuchtzeichen an, wenn das Fleisch den gewünschten Gargrad erreicht hat. Dies ist möglich durch die Programmwahl und die automatische Dicken- und Mengenmessung. Gründlich bis zum Schluss, wechselt der OptiGrill automatisch in die Warmhaltefunktion, wenn das Fleisch fertig gegart ist, sodass garantiert nichts anbrennt. Weitere Features sind die Auftaufunktion, mit der sich tiefgefrorene Zutaten grillen lassen, sowie die optionale manuelle Steuerung, zum Beispiel für Gemüse, Grillkäse oder eigene Rezepte. Hierfür bleibt die Temperatur immer gleich. Wichtige Eckdaten zum OptiGrill: Die Platten sind antihaftbeschichtet, abnehmbar, spülmaschinengeeignet und für einen optimalen Fettablauf um sieben Grad geneigt. Der Grill hat eine 600 Quadratzentimeter große Grillfläche, die mit einer Leistung von 2.000 Watt beheizt wird.

Mehr Info hier

Petra Bindig
Autor Petra Bindig
Kontakt E-Mail
Datum 06.11.2015, 11:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de