Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kaffeevollautomat

Einzeltest: Melitta Caffeo Varianza CSP


Kaffee, Cappucino & Co. – Tasse für Tasse perfetto!

11479

Welcher Kaffee darf es sein? Mild, medium oder kräftig? Manchen mag das nicht die Bohne interessieren. Einen Kaffeekenner schon. Denn als solcher weiß man: Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Es gibt himmelweite Unterschiede. Das fängt mit der Kaffeebohne an und hört mit der Zubereitung auf.

Ob sanft oder kräftig, ob Kaffee, Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato – mit dem Kaffeevollautomaten Caffeo Varianza CSP will Melitta den individuellen Vorlieben und hohen Ansprüchen eines jeden Kaffeegenießers gerecht werden. Sein Geheimnis: das innovative Einzelportionierungssystem „My Bean Select“. Doch was ist dran an der neuen Technik? Wie lässt sich die Maschine bedienen? Was kann sie, das andere nicht können? Hausgeraete-test.de will es wissen. 

Verarbeitung/Design


Der Paketmann klingelt – die Caffeo Varianza CSP ist da. Großes Entzücken macht sich breit. Drei, zwei, eins, im Handumdrehen ausgepackt und den nicht ganz neun Kilo schweren Kaffeevollautomaten auf die Arbeitsplatte der Küchenzeile gestellt. Gut steht sie da, nimmt mit ihren 25 x 39 Zentimetern Stellfläche nicht viel Platz weg und – ganz wichtig – wird sofort zum Küchen-Eyecatcher. Zur kompakten und dadurch platzsparenden Würfelform kommt ein modernes, minimalistisches Design mit schwarzglänzender Oberfläche, matt edelstahlfarbener Front, spiegelglänzendem Kaffeeauslauf und ausgesprochen eleganter Linienführung ohne scharfe Ecken und Kanten.

Mit im Lieferumfang enthalten sind der passende Milchbehälter aus hochwertigem Kunststoff sowie zwei unterschiedlich lange Milchzulaufschläuche – praktisch, so lässt sich die Milch je nach Bedarf neben dem Gerät platzieren. Schön, modern, stilvoll – die Caffeo Varianza CSP fügt sich harmonisch in die unterschiedlichsten Küchen. Dass die Maschine bereits 2014 für „Innovation, High Quality, Design und Bedienkomfort“ mit dem Innovationspreis Plus X Award ausgezeichnet worden ist, überrascht nicht. Ein erster Blick auf das Bedienfeld sagt mir: Prima, dafür muss ich nicht studieren, die Maschine lässt sich anhand der Symbole und der überschaubaren Bedienungsanleitung schnell und intuitiv bedienen. Kleine Tasse = Espresso, Große Tasse = Kaffee, Glas = Latte Macchiato usw. – verstanden, fein! Und an die Feinheiten geht’s dann über die Tastatur rechts und das Farbdisplay. 


Ausstattung/Funktion


Zehn verschiedene Kaffeespezialitäten, jeweils individuell fein abgestimmt, dazu Wasserfilter, Double Cup Mode (gleichzeitige Zubereitung von zwei Tassen Kaffee oder Espresso) sowie automatische Reinigungsprogramme – in dem kompakten Kaffeevollautomaten von Melitta steckt eine Vielzahl an Funktionen. Alleinstellungsmerkmal und absolutes Highlight der Caffeo Varianza CSP ist aber das Einzelportionierungssystem „My Bean Select“. Diese raffinierte Funktion verbirgt sich unter dem oben aufliegenden Dosierlöffel. Sie ermöglicht das Mahlen einzelner Kaffeebohnenportionen. Da die Caffeo Varianza CSP nach jedem Mahlvorgang das Mahlwerk leermahlt, gibt es keine Vermischung der Bohnensorten, so dass der Geschmack jeder Bohnensorte unverfälscht bleibt.

Trotz ihrer vielen Funktionen ist die Maschine leicht in Betrieb zu nehmen und komfortabel zu bedienen. In Regionen, in denen das Leitungswasser sehr hart ist, empfiehlt sich der Einsatz des mitgelieferten Wasserfilters in den Wassertank. Mit der Einsatzhilfe ist es zum Glück einfach. Der Wassertank befindet sich hinten links am Gerät, wo er gewissermaßen die Ecke bildet, oben von einem dreieckigen Deckel abgedeckt. Der Tank lässt sich leicht herausnehmen, mit dem ein-/ausklappbaren Henkel tragen und mit einem Liter Wasser befüllen. Ein Liter maximal – bei einer kaffeetrinkenden Großfamilie oder im Büro bedeutet das, dass öfter mal nachgefüllt werden muss, zumal dem Wassertank auch das Spülwasser für die automatischen Reinigungsvorgänge entnommen wird. Andererseits: Abgestandenes Wasser möchte schon gar keiner trinken, der kleine Handgriff lohnt sich also. Dasselbe gilt für den Bohnenbehälter, in dem 125 Gramm Bohnen Platz haben. Kaffeebohnen behalten ihr Aroma bekanntlich am besten, wenn sie luftdicht verschlossen, dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden, und nicht, wenn sie lange Zeit im Bohnenfach liegen. Also: lieber frisch einfüllen!

Gut gelöst worden ist die Integration des Kaffeesatzbehälters in die Tropfschale. Wie eine Schublade lässt sich das Ganze unter dem Kaffee-/Milch-Auslauf herausziehen. Praktisch auch: Der Auslauf mit zwei Kaffeedüsen und einer Milchdüse lässt sich mit dem Milchzulaufschlauch wie bei einem Steckkastensystem ruck, zuck mit dem Milchbehälter bzw. zum Reinigen mit der Tropfschale verbinden. Die automatisch auf dem Display angebotene Easy Cleaning-Funktion nach der Zubereitung von Kaffeespezialitäten mit Milch trägt ihren Namen zurecht: Auf Knopfdruck spült die Caffeo Varianza CSP Milcheinheit und Milchzulaufschlauch durch. Einen Mini-Abzug in der B-Note gibt es dafür, dass die Maschine statt einer Wärmeplatte nur eine leicht warme Tassenabstellfläche vor dem Bohnenfach bietet.  

Handhabung


Grau ist alle Theorie, jetzt geht es ran an die Kaffeezubereitung. Stecker in die Steckdose, einschalten, Wasser, Bohnen und Milch einfüllen und schon startet die Caffeo Varianza CSP – und zwar mit einer automatischen Kurzspülung. Das macht sie immer nach dem Einschalten, denn es soll ja nicht nach kaltem Kaffee von gestern, sondern aromatisch-frisch schmecken. Anschließend fordert mich das Display sofort auf: „Bitte Getränk wählen“. Mache ich. Espresso, Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, heiße Milch/Milchschaum sowie heißes Wasser bekomme ich über einen Druck auf die Symboltasten links des Displays. Die jeweilige Menge ist vorgegeben, aber ich kann sowohl die Menge – Kaffee, Milch und Heißwasser von 25 bis 220 ml – als auch die Kaffeestärke vor der Getränkewahl über die Pfeiltasten und die Kaffeestärketaste nach meinem Wunsch einstellen. Für eine kleine Latte Macchiato gebe ich z. B. ein: 150 ml und Kaffeestärke 5. Dann drücke ich auf die „Latte-Macchiato“-Taste und die Caffeo Varianza CSP bereitet mir eine kleine „Latte“ im perfekten Mischverhältnis 45 ml Kaffee (stark): 105 ml Milch zu. Perfetto!  Gut zu wissen: Die Menge lässt sich auch noch während der Zubereitung ändern.

Sechs weitere Kaffeespezialitäten kann ich über den Menüpunkt „Rezepte“ abrufen. „Rezepte“ deshalb, weil es bei Kaffeespezialitäten wie Ristretto oder Lungo auf das richtige Verhältnis Kaffee: Wasser und bei solchen mit Milch auf das richtige Mischungsverhältnis Kaffee: Milch ankommt. Die Voreinstellungen sind nach Originalrezept, also typisch italienisch oder im Falle eines Café au Lait très français, wobei je nach Glas- oder Tassengröße natürlich nichts dagegen spricht, ein bisschen an der Gesamtmenge zu drehen. Apropos typisch: Auch die Reihenfolge bei der Zubereitung stimmt. Beim Cappuccino läuft erst Kaffee, dann aufgeschäumte Milch in die Tasse, beim Latte Macchiato ist es umgekehrt.

Doch nun zum Highlight:
Ich möchte das Einzelportionierungssystem „My Bean Select“ ausprobieren. Während im normalen Bohnenfach die Sorte „Medium Roast“ – weil: mittelstark geht immer! – auf ihre Verarbeitung für die nächste Kaffeerunde wartet, darf es für mich erst einmal eine Tasse „Dark Roast“ sein. „Charaktervoll & intensiv, mit Nuancen dunkler Schokolade“ steht auf der Packung. Mal schauen: Ich nehme den „My Bean Select“-Dosierlöffel, messe damit genau die Bohnen für eine Tasse ab, fülle sie in den separaten Bohnenschacht und lege den Dosierlöffel wieder auf. Automatisch erscheint auf dem Display „My Bean Select“ – das Mahlwerk nimmt jetzt nur die Einzelportion Bohnen aus der Extrakammer. Alles weitere funktioniert wie gehabt: Ich drücke auf die Kaffeetaste, die Caffeo Varianza CSP fängt mit angenehmer, nicht zu lauter, aber typischer Geräuschkulisse an, meine „My Bean Select“-Bohnen zu mahlen. Vor meinen Augen füllt sich die Tasse mit dem duftenden Kaffee, eine feine, leckere 5mm-Schicht Crema bildet sich. Fertig.

Zeit zum Genießen bleibt leider nicht. Die Gäste sind da und wollen mitprobieren. Eine heiße Latte Macchiato? Moment, ich ändere kurz die Voreinstellung: Einmal lange auf die Menü-Taste drücken, mit der Pfeiltaste auf „Bezugstasten“, OK, auf Latte Macchiato, OK, auf Temperatur, OK, mit dem Pfeil auf „hoch“, OK. Die nächste Latte wird heiß – und spätere auch, solange ich die Einstellung nicht wieder ändere. Die Nächsten, bitte! Zwei Espresso – kein Problem. Ich drücke die Zwei-Tassen-Taste, platziere die Espressotassen unter den beiden Auslaufdüsen, drücke auf Espresso und los geht’s. Einige Cappuccinos, einen Ristretto, einen Kaffee per „My Bean Select“ mit „Dark Roast“-Bohnen und einen Café au Lait weiter ist klar: mit der Caffeo Varianza CSP lässt sich arbeiten – und genießen. Läuft mal etwas nicht, z. B. weil der Wassertank leer ist, unterbricht die Caffeo Varianza CSP die Getränkezubereitung und signalisiert mir auf dem Display, dass Wasser nachgefüllt werden muss. Sobald das geschehen ist, bringt sie ihren Job zu Ende. Auch ein leeres Bohnenfach, eine volle Tropfschale oder Kaffeesatzbehälter werden angezeigt.  

Reinigung


Die Caffeo Varianza CSP ist pflegeleicht. Die automatische Reinigung nach jedem Anschalten und die praktische Easy Cleaning-Funktion nach jeder Zubereitung mit Milch habe ich schon beschrieben. Die Tropfschale mit integriertem Kaffeesatzbehälter muss natürlich ebenfalls regelmäßig – je nach Gebrauch täglich – geleert, die Kaffeesatz-Cookies müssen entfernt und alles gereinigt werden. Da die Schublade mit einem Griff herausgezogen und die drei Teile – Schale, Edelstahl-Abtropfblech und Cookie-Schale – einfach abgenommen und unter fließendes Wasser gehalten werden können, ist das eine Sache von einer Minute. Wenn ich die Brühgruppe reinigen möchte – und Melitta empfiehlt: einmal die Woche unter fließendem Wasser – ist das ebenfalls unkompliziert. Ich muss nur die Abdeckung auf der rechten Seite abnehmen, den Hebel drehen, die Brühgruppe herausziehen und auch sie mit klarem Wasser reinigen. Auch das Milchsystem lässt sich (wie empfohlen einmal wöchentlich) einfach auseinandernehmen und abspülen. Etwa alle zwei Monate sollte das Kaffeesystem gereinigt (dauert etwa zehn Minuten) und alle drei Monate entkalkt werden (dauert etwa 25 Minuten). Das Gerät fordert mich automatisch auf, wenn es nötig ist, und gibt über das Display genaue Anweisungen, so dass ich nichts falsch machen kann. Auch praktisch: Ein Kaffeeautomatenreiniger und -entkalker sind im Lieferumfang enthalten, damit bin ich für die ersten Male versorgt.

Ergebnis


Ob kleiner Espresso oder großer Latte Macchiato – die Caffeo Varianza CSP holt das Beste aus der Bohne raus. Vor allem die tassenweise Zubereitung der individuellen Lieblingsbohne ist ein Gewinn. Bei der abwechselnden Zubereitung der Kaffeespezialitäten mit den drei unterschiedlichen Melitta „Mein Café“ Kaffeebohnen „Mild Roast“, „Medium Roast“ und „Dark Roast“ werden meine Geschmacksknospen gekitzelt. Doch auch das Auge trinkt mit: Espresso und Kaffee entwickeln eine schöne Crema, und zuzusehen, wie sich beim Latte Macchiato der Kaffee zwischen der heißen Milch und dem perfekten Milchschaum seinen Platz sucht, ist schon großes Kino.

Fazit

Einer für alle? Nein, das war gestern. Jeder Kaffeefan hat seine besondere Vorliebe, und der Kaffeevollautomat Caffeo Varianza CSP kommt individuellen Geschmäckern nah wie keiner zuvor. Nicht nur die große Auswahl an Kaffeespezialitäten und das Feinabstimmen von Kaffeestärke, Temperatur etc., sondern vor allem die „My Bean Select“-Funktion macht die Lieblingstasse Kaffee zur runden Sache. Meine Bohne, nur für mich separat frisch gemahlen, unverfälscht und genau nach meinem Geschmack zubereitet – purer kann Kaffeegenuss nicht sein. Außerdem ein großes Plus: die unkomplizierte Bedienung. Denn die macht den Genuss ganz leicht.

Preis: um 999 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Melitta Caffeo Varianza CSP

Kaffeevollautomat bis 1000 Euro

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Verarbeitung/Design: 20%

Funktion: 40%

Handhabung und Reinigung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): 999 
Hersteller: Melitta 
Internet: www.melitta.de 
Ausstattung & technische Daten
Arbeitsdruck (in Bar): 15 
Energieeffizienzklasse
Abmessungen (B x H x T in cm): 25.3/40.5/38 
Gewicht (in Kg): 8.7 
Inhalt Bohnenbehälter (in Gramm): 125 
Inhalt My Bean Select-Dosierlöffel (in Gramm): 125 
Volumen Wassertank (in Liter): 1.2 
Volumen Milchbehälter (in Liter):
Double Cup Mode (zwei Tassen Kaffee gleichzeitig) Ja 
Einzelportionierungssystem Ja 
Mahlgrad mehrstufig wählbar: Ja, in 5 Stufen 
Kaffeestärke wählbar (in wieviel Stufen): Ja, in 5 
Einstellbare Kaffeemenge (in ml): 25-220 
Einstellbare Milchmenge (in ml): 25-220 
Einstellbare Heißwassermenge (in ml): 25-220 
Temperaturen einstellbar (in wieviel Stufen): Ja, in 3 
Zweitassenbezug Ja 
Anzahl Kaffeespezialitäten per Knopfdruck 10 
Höhe Kaffeeauslauf (in mm) 80-135 
Kaffeesatzbehälter Fasst bis zu 10 Cookies 
Maximale Leistungsaufnahme (in Watt): 1450 
Netzbetrieb: Ja 
0-Watt-Ausschalter: Ja 
Energiesparmodus Ja 
Geräuschentwicklung: durchschnittlich 
Anzeige: TFT-Farbdisplay 
Beheizbare Tassenabstellfläche: Nein 
Automatisches Pflegeprogramm: Spülen, Reinigen, Entkalken 
Automatische Füllstandsüberwachungen: Ja 
Zubehör: Milchbehälter aus Kunststoff, 2 Milchzulaufschläuche, Teststreifen zum Bestimmen der Wasserhärte, Wasserfilter mit Einsatzhilfe, Wasserhärte-Teststreifen, je eine Flasche Perfect Clean und Anti-Calc 
Garantie: 2 Jahre oder 15000 Brühungen 
Petra Bindig
Autor Petra Bindig
Kontakt E-Mail
Datum 02.12.2016, 17:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de