Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
23_8127_1
Luftreiniger_1464693614.jpg
Topthema: Luftreiniger Welcher Luftreiniger ist der richtige?

Verschiedene Technologien kommen bei der Luftreinigung zum Einsatz. Erst bei genauerem Hinsehen zeigt sich dann, dass nur ein kleiner Teil für den Einsatz im Haushalt geeignet ist.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Milchaufschäumer

Einzeltest: Grundig MF 6440 XL


Für luftige Träume aus Schaum: Grundig weiß, was man aus Milch zaubern kann

12242

Ob Cappuccino, Latte Macciato oder Chai Latte: Erst die Qualität des Milchschaums entscheidet darüber, ob ein Heißgetränk so köstlich wie beim Italiener oder doch nur durchschnittlich wie am Stehimbiss um die Ecke schmeckt. Mit dem MF 6440 XL bietet Grundig einen Milchaufschäumer an, der den milchigen Traum aus Schaum auch in den eigenen vier Wänden Wirklichkeit werden lassen will.

Das Gehäuse des MF 6440 XL besteht aus stabilem Metall, der Griff liegt gut in der Hand. Der obere Kunststoffdeckel, der bei der Zubereitung der heißen Milch bzw. des Schaums Spritzer vermeidet, ist mit einer durchgehenden Gummidichtung versehen. So schließt der Deckel perfekt ab und lässt sich ohne Kraftaufwand leicht einsetzen und herausnehmen.


Extrem einfache Bedienung



Wie ein Wasserkocher sitzt der Behälter zum Erhitzen auf einer Basisstation – hier hat er zwar etwas Spiel, was sich aber während der Milchschaum-Produktion nicht negativ bemerkbar macht: Der MF 6440 XL bleibt ruhig stehen, ohne sich zu bewegen oder zu wackeln. Dem 360-Grad-Sockel ist es dabei völlig egal, wie herum der Milchaufschäumer aufgesetzt wird – er passt immer. Das Kabel der Basisstation ist 75 Zentimeter lang, was ausreichend Spielraum bei der Platzierung auf der Arbeitsplatte ermöglicht.

Wie einfach sich der Grundig-Küchenhelfer bedienen lässt, offenbart die Tatsache, dass lediglich zwei Funktionstasten zur Verfügung stehen: eine rot beleuchtete zum Aufschäumen und Erhitzen sowie eine blau hinterlegte, mit der auch kalte Milch aufgeschäumt wird. Die Gefahr, den MF 6440 XL falsch zu bedienen, reduziert sich damit gen Null.

Maximal 700 Milliliter Schaum



Je nach Einsatzzweck wird der Boden des Behälters mit dem kleinen Quirl- oder dem Rühreinsatz bestückt. Praktisch: Der gerade nicht benötigte Aufsatz findet unterhalb des Deckels Platz. So ist er stets griffbereit und geht garantiert nicht verloren.

Auf einen Schlag produziert der Grundig maximal 700 Milliliter Milchschaum. Das reicht locker aus, um den Kindern den Kakao und den Eltern ihren Cappuccino aufzupeppen. Zum Erhitzen darf der MF 6440 XL mit höchstens 500 Millilitern, zum Aufschäumen mit maximal 250 Millilitern befüllt werden. Die Mindestmenge sind 100 Milliliter, damit die Funktionsweise nicht eingeschränkt wird.


Kurze Wartezeit



Und dann geht es auch schon los: Wahlweise den oberen oder den unteren Knopf drücken, und die Zubereitung beginnt. Für das Aufschäumen kalter Milch werden 65 Sekunden fällig, wird gleichzeitig aufgeschäumt und erhitzt, muss man zwischen 110 und 130 Sekunden einplanen. Das Erhitzen der vollen Milchmenge dauert 150 bis 170 Sekunden, wobei die Milch des optimalen Geschmacks wegen auf eine Temperatur von rund 65 Grad gebracht wird.

Erwärmte Milch zeichnet sich dadurch aus, dass sie von ihrer Konsistenz her leicht cremig ist und den Gaumen seidig umspült. Der Schaum spielt auf absolutem Champions-League-Niveau. Zwar arbeitet die Grundig-Maschine auch nur mit einer kleinen Spirale, wie man sie von akkubetriebenen Handaufschäumern kennt. Allerdings gelingt es mit diesen Mini-Geräten nicht ansatzweise, die Milch zu einem derart schaumigen Erlebnis mutieren zu lassen.

Wie ein riesiger Wattebausch



Der komplette Inhalt des Behälters – abgesehen von einer kleinen Milch-Restmenge am Boden – sieht aus wie ein riesiger Wattebausch. Weich, cremig, luftig, fluffig. Optisch erinnert das an einen Flug durch eine dicke Wolke. Die Gleichmäßigkeit, mit der der MF 6440 XL den Schaumberg produziert, ist verblüffend. Während warme Milch ausgegossen wird, muss man den Schaum herauslöffeln. Warmer Schaum hält ewig, während kalter Schaum dazu neigt, nach einer gewissen Zeit zusammenzufallen.

Positiver Nebeneffekt des schaumigen Überzugs in Tasse oder Becher: Er wirkt wie eine Isolierschicht. Kaffee oder andere Warmgetränke bleiben darunter lange heiß, was sich positiv auf den Geschmack auswirkt. Gäste sind beim Anblick der Schaumkrone übrigens begeistert: Die wenigsten hätten das kompakte Grundig-Gerät für den italienischen Genussmoment verantwortlich gemacht, das zudem beim Aufschäumen akustisch kaum auffällt.

Die Reinigung des Behälters ist ein Klacks. Hierfür sorgt unter anderem die doppelte Anti-Haft-Versiegelung. Hat man mit kalter Milch geschäumt, so genügt es, diesen mit lauwarmem Wasser auszuspülen. Etwas Spüli, mehr bedarf es nicht, um die Rückstände warmer Milch am Behälterboden zu beseitigen.

Fazit

Träume sind Schäume – von wegen: Der MF 6440 XL zeigt, dass schaumige Träume durchaus realisierbar sind. Schnell, ohne großen Aufwand und per Knopfdruck produziert der Milchaufschäumer köstlichen Schaum, der viele Heiß- und Kaltgetränke optisch und geschmacklich veredelt. So ist der Grundig ein extrem sympathischer Schaumschläger.

Preis: um 80 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Grundig MF 6440 XL

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Verarbeitung: 30%

Handhabung: 30%

Schaumergebnis: 40%

Ausstattung & technische Daten 
Ausstattung & technische Daten
Preis (in Euro): 80 
Vertrieb: Grundig 
Telefon: 0911-59059730 
Internet: www.grundig.de 
Technische Daten
Max. Füllmenge: 250 ml (kalte Milch aufschäumen), 250 ml (Aufschäumen und Erhitzen), 500 ml (Erhitzen) 
Max. Schaummenge: 700 ml 
Abschaltautomatik: ja 
360-Grad-Basis: ja 
Extras: Doppelte Anti-Haft-Versiegelung, Rühr- und Quirlaufsatz 
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 01.11.2016, 15:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de