Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Gesundheit
Gesundheit

5*-Hygiene fürs eigene Heim

28.04.2020 11:59 Uhr von Dipl.-Phys. Guido Randerath

In Zeiten von Ausreisestopps und Ausgangssperren träumen viele Menschen weltweit vom Reisen. Tatsächlich verbringen wir derzeit aber wesentlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden als gewöhnlich. Umso wichtiger, sich zuhause auch wohl zu fühlen! Klasse Wäsche, ein internationaler Interessenverband aus Unternehmen der Branchen Wäsche, Waschchemie und Wäschereimaschinen gibt einfache Tipps, mit denen man sein Zuhause in Sachen Sauberkeit und Hygiene auf 5-Sterne-Niveau heben kann.

1. Für jeden Raum ein neues Tuch

Im Haushalt neigt man in vielen Fällen dazu, mit einem Tuch mehrere Räume zu säubern. Hier ist der Hygienestandard ganz leicht „aufzupimpen“. Klasse Wäsche rät dazu, für jeden Raum ein frisches Reinigungstuch zu verwenden - und es danach zur Schmutzwäsche zu geben. Klasse Wäsche-Gute-Laune-Tipp: Legen Sie zum Saubermachen ihre Lieblingsmusik auf, zum Beispiel aus dem letzten Urlaub!

2. Die ganze Familie macht mit

Ein weiterer Tipp in Zeiten offiziell angewiesener Häuslichkeit: Die ganze Familie mit einspannen. Wenn jeder sich einen Raum vornimmt, geht die Putzaktion gleich wesentlich schneller. Kinder je nach Alter ebenfalls mit kleinen Aufgaben bedenken - denen macht Putzen richtig Spaß, wenn man es als Wettstreit anlegt, wie zum Beispiel dem wilden Ritt auf dem Staubsauger oder wer am meisten Staub mit dem Staubtuch fängt!

3. Hygienisches Homeoffice dank Mikrofasertüchern

Handy, Laptop, Tastatur, Telefonhörer und Co. sind wahre Tummelplätze für Bakterien und Viren. Zur Reinigung des Homeoffices eignen sich Mikrofasertücher. Durch ihre perfekte mechanische Wirkkraft kann Chemie eingespart werden. Klasse Wäsche empfiehlt hochwertige Tücher beim Reinigungsexperten zu kaufen. Wer das tut, wird lange Freude an ihnen haben.

4. Reinigungschemie – die Qual der Wahl

Hier gilt laut Klasse Wäsche der Grundsatz: Weniger ist mehr! Grundsätzlich reichen ein Sanitärreiniger, ein Allzweckreiniger und ein Glasreiniger für die Umfeldreinigung im Haushalt völlig aus. Spezialreiniger, z. B. ein Seifenreiniger für die Reinigung und Pflege eines geölten Holzbodens, sind auf die verbauten Materialien abzustimmen. Empfindliche Hände am Besten mit Gummihandschuhen schützen!

5. Wäschewechsel planen

Klasse Wäsche rät zu folgendem Wäschewechsel-Rhythmus im Haushalt: Handtücher sollten mindestens einmal pro Woche gewechselt werden, Bettwäsche alle 14 Tage. Geschirrtücher gehören regelmäßig getauscht. Laut Klasse Wäsche sollte man gerade an Geschirrtüchern nicht sparen. In der Küche wird die Verschleppung von Keimen gefördert, wenn man ein Geschirrtuch täglich mehrmals verwendet , z. B. auch zum Abtrocknen der Hände. Besser: Ein eigenes Handtuch verwenden!

6. Wäsche waschen bei 60°C

Frotteeware, Bettwäsche, Geschirrtücher – diese Wäschestücke sollten laut Klasse Wäsche alle bei 60°C gewaschen werden. Ein gutes Waschmittel und die richtige Temperatur helfen, Wäsche mikrobiologisch wieder auf einen hygienischen Standard zu bringen. Spezielle Desinfektionswaschmittel für zuhause können das bereits ab 40°C.

7. Staubsauger warten

Der Klasse Wäsche-Tipp beim Saugen: Bitte regelmäßig den Füllstand der Staubbeutel kontrollieren. Je voller der Staubsack wird, desto rascher wird über die ausgeströmte Luft wieder mikrofeiner Staub an die Umwelt abgegeben. Ein kleiner Mehraufwand, der sich bezahlt macht! Ein weiterer Tipp: Allergikern empfiehlt Klasse Wäsche die Benutzung von sogenannten HEPA-Feinstaubfiltern.

8. Toilettenpapier falten

Es klingt ein bisschen nach Klischee, aber wer fühlt sich nicht verwöhnt, wenn er eine frische Toilettenpapierrolle vorfindet, deren Anfang hübsch gefaltet ist? Tipp: Ganz einfach den Anfang einmal rechts und einmal links bis zur Mitte hin falten und unter den Deckel des Rollenhalters klemmen.

9. Kissen - der Knick macht’s

Für süße Träume wie im Hotel empfiehlt es sich, die Kissen vor dem Schlafengehen noch einmal aufzuschütteln. Damit man sich auch wirklich wie im 5-Sterne-Haus fühlt: Den berühmten Knick in der Kopfkissenmitte nicht vergessen!

10. Ein süßes Betthüpferl

Eine Überraschung, die sofort Urlaubsfeeling aufkommen lässt und sicher nicht nur bei den Kleinen gut ankommt: ein süßes Betthüpferl, wie eine Praline oder ein Schokoei auf dem Kopfkissen - ganz wie im Hotel. Natürlich nur VOR dem Zähneputzen naschen!

Wer diese Tipps befolgt, kommt auch zuhause in den Genuss von 5-Sterne-Hygiene - und das nicht nur in Ausnahmezeiten!

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 28.04.2020, 11:59 Uhr