Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
197_19996_2
Die_gruene_(Putz-)Kraft_1602504714.jpg
Topthema: Die grüne (Putz-)Kraft abrazo CeraGlanz

abrazo ist das Synonym für verseifte Reinigungskissen aus Stahlwolle. Mit CeraGlanz „Die grüne Kraft“ bringt die Marke nun Putzschwämme aus nachhaltigen Materialien heraus.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Staubsauger Roboter

Einzeltest: Sichler Ultraflacher Reinigungs- und Staubsauger-Roboter


Fleißiger Putzroboter

15128

Situationen, die jeder kennt – man will los und hat dann doch etwas vergessen, also nochmal schnell ins Bad oder ins Schlafzimmer. Die Schuhe hat man natürlich schon an und lässt sie für „eben schnell“ halt an. Dann kommt noch ein Hund dazu, der sich die Pfoten nicht sauber machen lässt, oder Kinder, die beim Essen krümeln oder sonstiges. So schleppt man jeden Tag ungewollt Dreck mit ins Haus und kommt nicht dazu, jeden Tag staubzusaugen. Und schwupp, sieht es aus wie bei Hempels unter dem Sofa. Um die Arbeit ein bisschen zu erleichtern stellt Sichler jetzt den ultraflachen Reinigungs- und Staubsauger-Roboter vor. 

Ankunft und Vorbereitung:
Bevor der Roboter loslegen kann, muss er zunächst einmal aufgeladen werden. Hierzu bringt er eine Ladestation mit, die an eine Steckdose angeschlossen wird. Der Roboter wird in die Station gesetzt und zeigt durch ein blinkendes Licht an, dass er lädt.
Währenddessen soll gesagt sein, dass kein Staubsauger-Roboter in der Lage ist, so ordentlich und stark zu saugen wie ein Standard-Sauger. Dazu fehlt dem kleinen Kerlchen die Kraft. Die grobe Grundreinigung sollte also mit einem größeren Verwandten durchgeführt werden. Auch sollte der Roboter bei der ersten Anwendung unter Aufsicht fahren. Trotz, dass er über Boden-. Front- und Seitensensoren verfügt, kann es passieren, dass der Roboter sich festfährt oder man als Besitzer kritische Stellen falsch einschätzt. Um dieses Risiko auszuschalten, bietet sich eine beaufsichtigte Jungfernfahrt an.
Ist der Roboter geladen, kann er direkt mit dem Saugen beginnen. Über die mitgelieferte Fernbedienung kann eines der sechs Programme ausgewählt werden und der ultraflache Sauger legt los.

Praxis und Handling:
Zunächst scheint der Reinigungs-und Saug-Roboter etwas ziel- und planlos durch die Gegend zu fahren, jedoch handelt er nach einem ausgeklügelten System. Selbst wenn er gegen etwaige Hindernisse fährt, bleibt der Sauger hartnäckig und schaut, ob es sich um ein großes oder kleines Hindernis handelt und umfährt dieses anschließend geschickt. Der große Vorteil des Sichler-Geräts ist seine Höhe von gerade mal 6,3 cm. Damit passt er unter viele Möbel und kann auch an den Stellen saugen, die mit dem größeren Saugkopf schon mal vergessen werden. Auch sonst zeigt sich der Roboter von seiner gründlichen Seite. Immer wieder fährt er in verschiedene Richtungen hin und her und sammelt mit seinen kleinen Besen-Ärmchen den Staub ein.
Unser Teppich stellt ihn vor ein kleines Problem, da dieser etwas höher ist. So fährt der Sauger zunächst außen herum und wischt dabei auch unter dem Teppich, so weit die Arme reichen. Anschließend setze ich ihn auf den Teppich und bin erstaunt von der starken Saugleistung des Roboters. Er schafft es tatsächlich einen Großteil der Hundehaare aus dem Teppich zu saugen, was ich aufgrund der Ankündigung der geringeren Saugkraft bezweifelt hatte. Großer Pluspunkt hier für den Reinigungs- und Staubsauger-Roboter! Generell sammelt der Roboter erstaunlich viel Staub in der eigentlich gut vorgereinigten Wohnung. Den schwer erreichbaren Staub unter dem Bett sammelt das kleine Kerlchen nahezu mühelos ein.
Auch die „Wischfunktion“ kann leicht genutzt werden. Dazu wird eins der beiden beiliegenden Wischtücher befeuchtet und anschließend unter dem Saugroboter per Klettverschluss befestigt. Das Tuch hält bombenfest und so kann das kleine Kerlchen gleichzeitig saugen und wischen. Hat der Roboter seiner Meinung nach alles gesaugt, fährt er automatisch zu seiner Station zurück und lädt dort wieder auf. Natürlich kann er auch manuell auf die Station geschickt werden, was problemlos funktioniert.

Säuberung
Das dreckige Wischtuch kann nach dem Putzen einfach in die Waschmaschine geworfen werden. Da zwei Tücher beiliegen, kann der Roboter trotzdem beim nächsten Einsatz weiter wischen. Auch die Reinigung des Staubsaugerroboters an sich ist leicht durchzuführen. Der Deckel wird abgehoben und der Auffangbehälter zum Entleeren entnommen. Sollte der Filter stark verschmutzt sein, kann auch dieser ausgewechselt werden – ein Ersatz liegt ebenfalls bei.
Natürlich sollten nach einer gewissen Zeit auch die Bürsten ausgetauscht werden, da sich diese bei häufigem Saugen irgendwann abnutzen. Auch hier gibt es ein Ersatzpaar, welches mitgeliefert wird. Zusätzlich zur Reinigung des Filters sollten deswegen auch regelmäßig die Ärmchen und der Ansaugschlitz gesäubert werden. Hierfür liegen Reinigungsbürstchen bereit, die die Arbeit enorm erleichtern.

Fazit

Auf glatten Böden und auch auf Teppich zeigt der Wisch- und Reinigungs-Roboter eine klasse Leistung. Auch Hindernisse bringen ihn nicht aus der Ruhe – je weniger, desto schneller die Reinigung. Wer den kleinen Roboter regelmäßig laufen lässt, wird schnell eine Erleichterung im Alltag sehen!

Preis: um 130 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sichler Ultraflacher Reinigungs- und Staubsauger-Roboter

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 30%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Saugergebnis: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Ausstattung und technische Daten:
Preis (in Euro): 130 
Vertrieb: Pearl, Buggingen 
Internet: www.pearl.de/a-NX9363-3031.shtml 
Leistungsaufnahme: 15 W 
Stromversorgung (Roboter): 11 V 
Ladezeit: 3-4 Stunden 
Betriebszeit: 90-120 Minuten 
Lautstärke: max. 55 Dezibel 
Reinigungsmodi:
Kapazität Staubbehälter: 0,35 l 
Abmessungen: 300 x 63 x 330 mm 
Gewicht: 2 kg 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 16.02.2018, 09:55 Uhr