Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Küchenmaschine

Einzeltest: gastroback Design Advanced Digital


Vielseitig ist untertrieben

19877

Küchenmaschinen gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen – ob lediglich mit einer Rührschüssel, mit mehreren Aufsätzen oder anderen Funktionen, die einem den Alltag in der Küche und vor allem beim Backen erleichtern.

Selber machen ist ein Trend, der sich nun schon seit längerer Zeit hält. Da immer mehr Menschen unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, können so Brote, Kuchen oder Ähnliches selber hergestellt werden – ganz einfach mit den Produkten, die man am besten verträgt oder die am besten schmecken. Auch die Design-Küchenmaschine Advanced Digital sieht wie eine einfache Küchenmaschine aus, was sie letztlich auch ist, jedoch bietet sie ein immens großes Spektrum an Möglichkeiten, mit ihr zu arbeiten.  

Grundgerüst


Doch beginnen wir am Anfang: Die Küchenmaschine von Gastroback besteht aus einem Korpus, auf den die fünf Liter fassende Rührschüssel aufgesetzt wird. Wie bei vergleichbaren Küchenmaschinen auch, ist der Rührarm fest mit dem Rest der Maschine verbunden, kann bei Bedarf aber gekippt werden, um die Aufsätze zu wechseln. Im Rührarm selbst ist das Rührwerk mit zwei Antriebswellen und die Kupplung für den Fleischwolf-Aufsatz integriert. Die Design-Küchenmaschine steht stabil, was auch durch die Saugnäpfe am Standfuß unterstützt wird. Die sorgen für besonders stabilen Halt und ein sehr angenehmes und sicheres Gefühl beim Arbeiten mit der Maschine. Die Advanced Digital wird mit einem 660 Watt starken Motor durch eigene Elektronik gesteuert. Die Geschwindigkeit steigt im Einsatz nach und nach bis zur gewählten Stufe an, was Spritzer und Staubwolken verhindert und dafür sorgt, dass die Verwendung der Maschine zuverlässiger und sicherer wird. So erhöht sich nebenbei auch die Lebensdauer der Gastroback-Küchenmaschine. Zusätzlich ist eine Motorbremse integriert, die den Motor beim Ausschalten sofort stoppt. Die Maschine wurde im Test mehrfach ein und ausgeschaltet, wobei die eingeschalteten Phasen variierten. Unabhängig von Geschwindigkeit oder Laufzeit stoppte der Motor immer sofort, sobald die Maschine ausgeschaltet wurde. In Sachen Sicherheit erhält die Design-Maschine hier bereits einen Pluspunkt. Auch qualitativ kann die Design-Küchenmaschine Advanced Digital überzeugen. Mit einer Keramik- und einer Edelstahlrührschüssel wird schon hier eine Auswahl geboten, die aus hochwertigen Materialien besteht. Auch die übrigen Zubehörteile sind meist aus Edelstahl oder anderen stabilen Rohstoffen. Dementsprechend ist die Maschine bei entsprechender Pflege und Wartung auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet.  


Teig zubereiten


Soll ein Kuchen- oder Brotteig zubereitet werden, müssen oftmals viele unterschiedliche Zutaten nach und nach verarbeitet werden. Je nach Teigart eignen sich zudem unterschiedliche Rührwerkzeuge, doch auch hier ist die Gastroback-Küchenmaschine optimal vorbereitet. Mit einem Knethaken, einer Knetschaufel, einem Rührhaken und einem Schneebesen können alle Teige optimal bearbeitet werden. Der Rührhaken verfügt zudem über eine praktische Abstreiflippe, die dafür sorgt, dass auch der Teig am Rand der Schüssel immer wieder mitgenommen und weiter umgerührt wird. Die jeweiligen Rührhaken lassen sich an der Unterseite des Rührarms befestigen. Die Befestigung bzw. das Wechseln der Haken muss einige Male ausprobiert werden, da die Mechanik zwar schnell klar ist, die Haken jedoch sehr fest sitzen. Je öfter man die Maschine benutzt, desto schneller gelingen einem diese Wechsel. Ähnlich verhält es sich bei der Öffnung des Rührarms. Um die Haken zu wechseln oder die Rührschüssel einzusetzen oder herauszunehmen, muss dieser angehoben werden. Damit sich der Arm nur dann anhebt, wenn danach verlangt wird, muss gleichzeitig mit dem Anheben des Arms ein Knopf betätigt werden. Auch dieser muss wirklich durchgedrückt werden, damit sich der Rührarm hebt. Durch diese Funktion zeigt sich erneut, dass es sich bei der Gastroback Design- Küchenmaschine um ein Produkt handelt, bei dem auch auf Sicherheit geachtet wird. Bei der Zubereitung von Teig kommen zu Beginn oft nur wenige Zutaten in die Schüssel, andere werden dann nach und nach hinzugegeben. Dies ist auch bei der Design-Digital-Küchenmaschine kein Problem. Ohne den Rührvorgang stoppen zu müssen, können weitere Zutaten über die Öffnung im Spritzschutz hinzugegeben werden. Auch bei der Zugabe von Flüssigkeiten wird so verhindert, dass es zu Spritzern kommt und ein sehr sauberes Arbeiten wird ermöglicht. Während der Schneebesen und der Rührhaken jeweils einzeln verwendet werden müssen, können die Knetwerkzeuge auch gleichzeitig installiert werden. Hierfür sind im Rührarm zwei Positionen für die Knethaken angebracht. Sind die ersten Zutaten in der Rührschüssel und die anderen stehen bereit, kann die Maschine eingeschaltet werden. Hierzu wird der große Regler etwa zwei Sekunden lang betätigt, bis ein Signalton ertönt. Gleichzeitig springt die Beleuchtung der Rührschüssel an. Die Geschwindigkeitsanzeige steht dann bei 0, die Zeitanzeige zeigt 20 Minuten an. Zunächst sollte die gewünschte Rührzeit eingestellt werden. Dies geschieht über die Pfeiltasten seitlich der Zeitanzeige. Anschließend kann dann die Geschwindigkeit eingestellt werden. Die Gastroback- Küchenmaschine verfügt über zwölf Geschwindigkeitsstufen, die über den Regler ausgewählt werden können. Nach Ablauf der Zeit beendet die Maschine den Rührvorgang automatisch. Möchte man den Teig während des Knetens oder Rührens einmal begutachten oder eine größere Zutat hinzufügen, die nur schwer über die Öffnung einzufüllen ist, kann der Regler gedrückt werden. Motor und Betriebszeit halten dann an, pausieren jedoch nur. Drückt man den Regler erneut, springt die Maschine genau so wieder an, wie sie ausgeschaltet ist. Auch die Restzeit bleibt dann erhalten und der Teig wird wie gewünscht weiter bearbeitet. Um den Motor und die Maschine komplett zu stoppen, kann der Geschwindigkeitsregler einfach auf null gestellt werden. Die Gastroback- Küchenmaschine stellt dann sofort den Betrieb ein und kann bei Bedarf über längeres Betätigen des Reglers auch ausgeschaltet werden. Während der Testphase wurde die Gastroback Design-Küchenmaschine Advanced Digital für die Zubereitung unterschiedlicher Teige benutzt. Durch die Bank konnte die Maschine mit den richtigen Aufsätzen alle Teige mehr als zufriedenstellend verarbeiten. Die Mischung der Zutaten erfolgte gleichmäßig, sodass homogene Teigmassen entstanden, die dann zu Kuchen oder Pfannkuchen weiterverarbeitet werden konnten.  

Fleischwolf-Aufsatz


Neben den vier Knet- und Rührhaken wird die Design-Küchenmaschine auch mit einem Fleischwolf-Aufsatz ausgeliefert. Dieser besteht aus einem Gehäuse mit Füllschacht sowie drei Lochscheiben aus Stahl. Zur weiteren Verwendung des Fleischwolf-Aufsatzes gibt es zudem ein Kebab-Werkzeug, Wurst-Werkzeug, um Würstchen selber herzustellen, sowie einen Gebäck-Adapter und vier Pasta- Scheiben zum Formen von Nudelteig. Auch diese Funktionen wurden in der Testreihe ausprobiert. Der Fleischwolf wird an der Vorderseite des Rührarms aufgesetzt. Hierzu kann die Kappe, die den Adapter schützt, abgenommen und gegen die Fleischwolf- Kupplung getauscht werden. Dieser wird dann mit einer Drehbewegung fest an der Maschine installiert. Es empfiehlt sich grundsätzlich, alle Einzelteile der Küchenmaschine vor der Benutzung einmal gründlich zu reinigen. Da die meisten Teile direkt mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen, kann so vermieden werden, dass sie mit Schmiere oder Überresten der Produktion in Verbindung kommen. Gerade der metallene Fleischwolf färbt vor der ersten Reinigung noch leicht an die Hände ab und sollte unbedingt kurz ausgespült werden. Sitzt der Fleischwolf dann am Rührarm, muss man sich entscheiden, welche der drei Lochscheiben eingesetzt werden soll. Die mittlere Scheibe kommt dem Hackfleisch aus der Metzgerei oder dem Supermarkt von der Konsistenz her am nächsten. Wer es gröber oder feiner mag, kann die entsprechenden Scheiben einsetzen. Hierzu wird das Rad an der Front des Fleischwolfes geöffnet, die Lochscheibe liegt direkt dahinter. Bei der Entnahme der Lochscheibe ist etwas Vorsicht geboten, da sich auch das scharfe Messer direkt hinter der Lochscheibe befindet. Sobald die richtige Scheibe eingesetzt wurde, kann die Maschine gestartet werden. Auch beim Einsatz des Fleischwolfes muss die Küchenmaschine zunächst gestartet werden. Dann kann über den Regler die Geschwindigkeit eingestellt werden und der Fleischwolf beginnt mit der Arbeit. Im Test wurden 500 Gramm Rindfleisch in wenigen Minuten zu feinem Hackfleisch verarbeitet. Es ist lediglich zu beachten, dass eine Schüssel bereitsteht, um das Fleisch aufzufangen. Was sowohl hier als auch bei der Teigverarbeitung auffällt, ist die Lautstärke der Maschine. Denn man hört grundsätzlich wenig. Während andere Küchenmaschinen spätestens bei Stufe sieben oder acht recht laut werden, bleibt die Design- Maschine angenehm leise. Auch bei der Verarbeitung des Fleischs im Fleischwolf ist die Maschine durchgängig nur sehr leise zu hören. Dies trägt dazu bei, dass das Arbeiten mit der Gastroback- Maschine eine wahre Freude ist.

Würstchen und Nudeln selber machen


Wie eingangs bereits erwähnt, liegt Selbermachen im Trend. Doch warum immer nur Brot, Kuchen oder Joghurt? Mit dem Wursttrichter können auch Würstchen selber hergestellt werden. Hierzu können die Därme mit vorbereiteten Füllungen gestopft werden. Das Fleischwolfgehäuse wird mit dem Gewinde nach oben gehalten und die Schnecke mit dem langen Sechskantschaft eingesetzt. Ragt der Schaft an der Kupplungsseite leicht hinaus, sitzt alles richtig und der Wurstadapter kann über die Welle in der Mitte der Schnecke gezogen werden. Dann wird der Wursttrichter auf den Wurstadapter gestellt, die Klemmschraube über den Trichter gestülpt und am Fleischwolf festzgezogen. Nach der Vorbereitung der Maschine kann die Füllung für die Wurst auf das Tablett des Fleischwolfes gelegt werden. Der vorbereitete Darm wird über den Trichter gezogen. An der Maschine sollte Geschwindigkeitsstufe zehn eingestellt und die Füllung in den Fleischwolf geschoben werden. Kommt die Füllung aus dem Schacht heraus, quillt sie langsam in den Darm, der dann nach und nach vom Trichter rutscht. Um einzelne Würste abzuschließen, kann die Pause- Funktion genutzt werden. Um Würste herzustellen, benötigt man tatsächlich etwas Übung, damit diese auch ansprechend aussehen. Wer Interesse daran hat, wird aber dranbleiben und hat mit dieser Maschine eine tolle Hilfe. Um Pasta herzustellen, muss der Fleischwolf- Aufsatz ähnlich vorbereitet werden. Statt des Trichters wird die gewünschte Pasta-Scheibe vor die Schnecke gesetzt. Auch hier wird der Fleischwolf anschließend wieder fest mit der Küchenmaschine verbunden. Der vorbereitete Teig, der übrigens auch wunderbar in der Rührschüssel hergestellt werden kann, wird auf das Tablett des Fleischwolfes gelegt. Auch dieser Teig wird nach und nach in den Füllschacht gestopft und quillt unten aus der Lochscheibe hervor. Ist die gewünschte Länge der Pasta erreicht, kann eine Pause gemacht werden, um die Nudeln abzuschneiden. Die Funktionen mit dem Fleischwolf sind alle sehr ähnlich und lassen sich mit etwas Übung sehr gut durchführen.  

Reinigung


Sind Hackfleisch, Teig, Spritzgebäck oder Nudeln hergestellt, muss die Gastroback Design-Küchenmaschine Advanced Digital natürlich entsprechend gesäubert werden. Der Fleischwolf lässt sich in viele Einzelteile zerlegen, die die Reinigung immens vereinfachen. Gerade das Messer und die Schnecke können einzeln herausgenommen und leicht abgewaschen werden. Die Rührschüssel, der Spritzschutz, der Schneebesen und der Stopfer sowie das Tablett des Fleischwolfes können in der Spülmaschine gereinigt werden, die übrigen Teile sollten von Hand gespült werden. Bei den Lochscheiben aus Stahl empfiehlt es sich zudem, diese nach der Reinigung mit etwas Speiseöl einzureiben, um die Lebensdauer zu erhalten. Die Küchenmaschine selber sollte lediglich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Fazit

Die Gastroback Design-Küchenmaschine Advanced Digital ist ein vielseitiges Gerät. Obwohl die Maschine über wenige Knöpfe verfügt, lassen sich unterschiedliche Teige zubereiten, Würste selber stopfen, Nudeln herstellen und vieles mehr. Wer gerne Dinge selber zubereitet, wird an dieser Küchenmaschine seine Freude haben. Zudem ist die Maschine hochwertig verarbeitet und sicher im Umgang, sodass auch Kinder bei der Zubereitung mithelfen können.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
gastroback Design Advanced Digital

Küchenmaschine Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): um 500 Euro 
Hersteller: Gastroback, Hollenstedt 
Internet: www.gastroback.de 
Telefon: 04165 22250 
Technische Daten
Stromversorgung: 220-230 V 
Leistung (in Watt): 600 
Kabellänge: 115 cm 
Gewicht (in Kg) 8 Kg 
Maße: 230 x 360 x 365 mm (LxBxH) 
Fassungsvermögen Rührschüssel: max. 5 l / max. 1,5 kg Mehl + 900 ml Flüssigkeit 
max. Betriebszeit (kontinuierlich): 10 Minuten 
Lieferumfang: Küchenmaschine mit zwei Rührschüsseln, transparenter Spritzschutz, Knethaken, Knetschaufel, Rührhaken, Schneebesen, Fleischwolf-Aufsatz, 3 Stahl-Lochscheiben, Kebab-Werkzeug, Wurst-Werkzeug, vier Pasta-Lochscheiben, Gebäck-Adapter 
+ viele Möglichkeiten / hochwertige Verarbeitung 
- Nein 
Funktion: 1,1 
Ausstattung: 1,1 
Verarbeitung: 1,2 
Handhabung:
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 14.09.2020, 08:55 Uhr