Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Luftentfeuchter

Einzeltest: Comedes Demecto 30


Luftentfeuchten leicht gemacht

16499

Wer an Luftentfeuchter denkt, der hat zumeist große, wenig dekorative Geräte im Sinn, die in Kellerräumen zu hohe Luftfeuchtigkeit reduzieren und Schimmel vorbeugen sollen. Wer ein dekoratives Gerät sucht, das auch noch mitdenkt, der ist beim Demecto 30 von Comedes an der richtigen Adresse.

Das Gerät:

Der Demecto 30 von Comedes ist ein handliches Gerät, welches in schlichtem weiß gehalten ist. Der Luftentfeuchter trocknet Räume bis zu 50m² oder kann Räume mit einer Fläche von bis zu 100 m² trocken halten. Dank seiner unauffälligen Farbe und dem schlichten Design kann er auch problemlos in Wohnräume gestellt werden ohne dort unangenehm aufzufallen.
Wird das Gerät an Strom angeschlossen, kann es sofort genutzt werden. Über Knöpfe und einen Drehregler an der Oberseite lassen sich die verschiedenen Einstellungen auswählen. So kann manuell eine Zielluftfeuchtigkeit eingestellt werden, die im Normalfall zwischen 40 und 60 % liegen sollte. Wer sich unsicher ist, welche Luftfeuchtigkeit für welche Räume und Temperaturen geeignet ist, wird in der Bedienungsanleitung fündig, die neben den Daten zum Demecto 30 auch viele weitere nützliche Informationen zum Thema Luftfentfeuchtung enthält.
Hier wird auch darauf eingegangen, dass Luftentfeuchter nur dann vernünftig arbeiten können, wenn die äußeren Gegebenheiten stimmen. So muss die Taupunkttemperatur immer im positiven °C Bereich liegen, da das Wasser ansonsten gefrieren würde. Luftentfeuchter können bei einer Taupunkttemperatur von über 5°C am effizientesten arbeiten, der Demecto 30 verfügt jedoch über eine temperaturgesteuerte Abtauautomatik, die die Temperatur des Verdampfers immer mindestens zwischen 0 und 5 °C hält. Auch wenn der Demecto 30 somit immer eingesetzt werden kann, ist eine Entfeuchtung bei zu niedriger Taupunkttemperatur nur in sehr geringem Maße möglich. Wer keine höhere Temperatur garantieren kann, sollte den Raum zusätzlich heizen. Genauere Informationen zur Bestimmung der Taupunkttemperatur sind ebenfalls in der Betriebsanleitung zu finden.
Ist die Zielluftfeuchtigkeit angegeben, legt der Demecto 30 los. Die Lautstärkeentwicklung ist annehmbar, sodass der Luftentfeuchter tagsüber auch in bewohnten Räumen laufen kann.

Praxis:

Der Demecto 30 bietet verschiedene Modi an. Wer nur in einem akuten Fall die Luftfeuchtigkeit kurzfristig regeln möchte, der kann die Timer Funktion nutzen. Der Timer lässt sich über den Regler einstellen und der Demecto 30 schaltet sich nach Ablauf der Zeit automatisch ab. Dies funktionierte in den Tests genau so wie geplant.
Wer das Gerät durchgängig nutzen möchte, kann den Dauerbetrieb einschalten. In diesem läuft der Demecto 30 mit maximaler Kapazität bis er vom Nutzer ausgeschaltet wird.
Da er mit einem modernen Hygrostat ausgestattet ist, bietet der Entfeuchter auch einen Automatikbetrieb an. In diesem wählt man die gewünschte Luftfeuchte aus, die das Gerät dann erarbeitet. Ist diese Feuchte erreicht, schaltet sich der Demecto 30 ab. Steigt die Luftfeuchtigkeit wieder an, registriert das Hygrostat die Veränderung und springt wieder an. So kann Energie gespart werden, der Raum jedoch trotzdem optimal bearbeitet werden. Auch diese Funktion wurde im Keller des Verlags getestet, der sich aufgrund der Lage als hervorragendes Luftfeuchter-Testgebiet eignet. Während der Testphase wurde auch die Automatik-Funktion getestet, die sich ebenfalls als zuverlässig erwiesen hat. So konnte beobachtet werden, dass das Gerät bei sich ändernder Witterung mehr arbeitete, als bei anhaltenden Temperaturen.
Wer den Demecto 30 im manuellen Betrieb nutzt, der muss den 3,2 l Wassertank regelmäßig ausleeren. Ist dieser voll, zeigt das Gerät dies aber frühzeitig an. Ein Überlaufschutz verhindert zusätzlich, dass der Tank zu viel Wasser aufnimmt. Im Falle der Dauernutzung bietet es sich an, einen Drainageschlauch anzuschaffen, durch den das Gerät dauerhaft entwässert wird.
Die Filter des Demecto 30 sollten regelmäßig gereinigt werden. Hierzu kann man den Filter, der hinter dem Wassertank angebracht ist, leicht entnehmen und einfach unter klarem Wasser abspülen. Der gesäuberte Filter kann dann wieder eingesetzt werden und das Gerät ist wieder einsatzbereit.

Fazit

Der Demecto 30 ist ein sehr einfach zu bedienendes Gerät. Auch für Anfänger im Bereich Luftentfeuchtung eignet er sich dank der vielen Informationen in der Bedienungsanleitung und dem Automatikbetrieb ganz besonders gut. Die Luftentfeuchtung funktioniert einwandfrei und wohnen mit angenehmer Luftfeuchtigkeit ist problemlos möglich.
Ganze Bewertung anzeigen
Comedes Demecto 30

Luftentfeuchter bis 300 Euro

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 70%

Bedienung: 15%

Ausstattung: 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): um 230 
Vertrieb: Comedes, Landau/Isar 
Internet: www.comedes.de 
Technische Daten:
Spannung: 220 ~ 240 V 50 Hz 
Nennleistung (in Watt): 390 
Stromaufnahme: 1,8 A 
Entfeuchtungsleistung: 30 l/Tag (30° 80% Luftfeuchte) 
Entfeuchtungsleistung (max.) 33l/Tag 
Zulässige Einsatztemperatur: 5-35 °C 
Zulässige Feuchtigkeit: 20 - 80 RH 
Kühlmittel /Menge: R410A/210 g 
Wassertankgröße (in l): 3,2 
Raumgröße: bis zu 100 m² 
Abmessungen (B x H x T in cm): 360 x 518 x 246 
Gewicht (in kg): 13,4 kg 
Geräuschentwicklung: < 51 dB