Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sonstige Küchengeräte

Einzeltest: Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300


Joghurt-Maker · Rosenstein & Söhne JM-300

Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300 im Test, Bild 1
20498

Joghurt ist äußerst schmackhaft und probiotisch mit lebenden Kulturen zudem sehr gesund. Mit dem Joghurt-Maker von Rosenstein & Söhne stellen Sie ihn ganz einfach selbst her.

Joghurt entsteht durch Fermentation aus Milch. Die enthaltenen Milchsäurebakterien wandeln durch ihren Stoffwechselprozess Milchzucker in Milchsäure um. Dadurch entsteht der charakteristische, säuerliche Geschmack und der pH-Wert sinkt. Durch die Versäuerung kann das Milchprotein nicht mehr in Lösung bleiben und bildet ein Protein-Netzwerk. So bekommt der Joghurt seine feste Struktur. Voraussetzung für diesen Prozess sind vorhandene aktive Milchsäurebakterien, die richtige Temperatur und Zeit. Alles weitere passiert dann quasi von alleine.       

Funktionsprinzip


Ein Joghurt-Maker tut also nichts weiter, als die Temperatur des Ansatzes über mehrere Stunden konstant zu halten. Entscheidend fürs Gelingen ist dabei die richtige Temperatur. Wird es den Bakterien zu kalt, tun sie schlichtweg nichts mehr, vermehren sich nicht und fahren ihren Stoffwechsel runter. Bei zu hohen Temperaturen (ca. 50 °C) sterben die Bakterien ab. Welche Temperatur ideal ist, hängt vom Bakterienstamm ab. In der Regel funktionieren rund 42° C gut. Damit der Joghurt fest wird, ist es zudem wichtig, dass er während des Fermentierungsprozesses absolut ruhig steht, damit sich die Protein-Netze bilden können.      

Acht Portionen


Der Joghurtbereiter von Rosenstein & Söhne beherbergt acht Gläser à 180 ml. Zur Herstellung des Joghurts wird ein Liter Frischmilch mit 50 ml Naturjoghurt vermischt. Statt des Naturjoghurts kann auch etwas Joghurt-Starter verwendet werden. Die Mischung wird in die Bechergläser gefüllt und diese mit den Kunststoff-Deckeln verschlossen. Nun werden die Gläser einfach in den Joghurt-Maker gestellt und die Kunststoff- Abdeckung aufgesetzt. Je nach Umgebungstemperatur empfiehlt es sich, etwas Wasser in den Joghurt-Maker dazu zu geben, um eine möglichst gleichmäßige Temperaturverteilung zu gewährleisten.

Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300 im Test, Bild 2Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300 im Test, Bild 3Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300 im Test, Bild 4
Über das Bedienfeld mit LED-Display werden nun Temperatur und Zeit eingestellt und der Vorgang gestartet. Der Rest passiert von alleine. Voreingestellt ist das Gerät auf 42 °C und 8 Stunden, welches übliche Werte zur Joghurt-Bereitung sind. Je nach Bakterienkultur und gewünschtem Geschmack, können Temperatur und Zeit variiert werden. Je länger der Fermentierungsprozess dauert, desto niedriger wird der pH-Wert, der Joghurt somit säuerlicher. Nach Beendigung des Fermentationsprozesses sollte der Joghurt sofort kalt gestellt werden, damit die Bakterien ihre Arbeit einstellen. Der Joghurt sollte dann innerhalb einer Woche verzehrt werden.      

Praxis


Die Herstellung von eigenem Joghurt ist mit dem Rosenstein & Söhne denkbar einfach. Bei uns gelang gleich der erste Versuch bestens. Der produzierte Joghurt war stichfest und mit leicht säuerlichem Geschmack wie es sein soll. Es empfiehlt sich, einfach etwas mit Temperatur und Zeit zu spielen, um den für den persönlichen Geschmack perfekten Säuregrad zu treffen. Vor dem Verzehr können Sie den Joghurt nach Belieben mit Früchten, Honig oder anderem weiter aromatisieren. Für Vanille-Geschmack kann die Milch vorab mit einer ausgekratzten Vanille-Schote erwärmt werden. Vor der Zugabe der Start-Kulturen muss sie dann wieder auf ca. 40 °C abgekühlt sein. Übrigens eignet sich ein Joghurt-Maker auch für andere Fermentationsprozesse. Da das eigentliche Gerät beim Prozess nicht schmutzig wird, ist die anschließende Reinigung kein Problem, denn die Gläser können einfach in die Spülmaschine.

Fazit

Mit dem Joghurt-Maker von Rosenstein & Söhne lässt sich gesunder Naturjoghurt spielend leicht selbst herstellen. Die Temperaturregelung funktioniert sehr gut, das Ergebnis der Fermentierung überzeugt auf ganzer Linie.

Preis: um 35 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Rosenstein und Söhne Joghurt-Maker JM-300

Einsteigerklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 40%

Handhabung/Reinigung 40%

Verarbeitung/Design 20%

Funktion 40%

Handhabung/Reinigung 40%

Berarbeitung/Design 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Pearl, Buggingen 
Telefon 0180 55582 
Internet www.pearl.de 
Technische Daten
Für 8 Joghurt-Gläser
Maße 36,5 x 14 x 18,5 cm 
Gewicht 2,1 kg 
Leistung 30 W 
Timer 1 – 48 h 
Temperatur 20 – 55 °C 
Ausstattung inklusive 8 Joghurt-Gläsern mit Deckel, je 180 ml 
+ praktische Portionsgläser • leicht zu reinigen • Temperaturregelung 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

HD Lifestyle Gallery

/test/sonstige_kuechengeraete/rosenstein_und_soehne-joghurt-maker_jm-300_20498
Acopino- Diese edle Kaffeemaschine sollten Sie sich anschauen! - Bildergalerie , Bild 1
Diese edle Kaffeemaschine sollten Sie sich anschauen!
Nivona- Diese Kaffeemaschine lässt Sie von Italien träumen! - Bildergalerie , Bild 1
Diese Kaffeemaschine lässt Sie von Italien träumen!
>> zur Galerieübersicht
49_148_1
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 03.05.2021, 08:55 Uhr
Dipl.-Phys. Guido Randerath- Chefredakteur hausgeraete-test.de
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KITCHEN COOKING begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/