Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Haushaltsgeräte
Beurer

Wärmeunterbetten von Beurer sind fernsteuerbar per App und reagieren auf Sprache

13.12.2017 07:55 Uhr von Jochen Wieloch

In den kalten Herbst- und Wintermonaten leiden viele Menschen unter kalten Füßen. Vor allem vor dem Einschlafen sind warme Füße besonders wichtig. Die neuen „CosyNight“ Wärmeunterbetten von Beurer sind fernsteuerbar.

Die Modelle UB 190 und UB 200 lassen sich mit Hilfe des WLAN-Moduls im Handschalter und der „beurer CosyNight“ App vom Sofa, aber auch von unterwegs fernsteuern. Beide Geräte verfügen über zwei separat einstellbare Wärmezonen für Körper und Füße mit jeweils neun Temperaturstufen. Ein automatisch ablaufendes Wärmeprogramm kann je Wochentag eingestellt werden. Mit dem Handschalter kann jederzeit das laufende Wärmeprogramm geändert werden.

Baumwolle und Vlies

Das UB 190 im gebräuchlichen Maß von 150 x 80 cm kann in jedes Bett eingelegt werden. Die Oberseite besteht aus Baumwolle und die Unterseite aus Vlies. Das UB 200 ist als Spannbetttuch konzipiert und passt auf Betten mit den Maßen 200 x 90 cm und 200 x 100 cm. Durch die Spannfunktion ist es immer richtig positioniert und kann nicht verrutschen. Das UB 200 besteht aus weicher Kuschelfaser. Beide Wärmeunterbetten können nach dem Abnehmen des Schalters in der Waschmaschine im Extraschonwaschgang gewaschen werden. Der Stromverbrauch und die Stromkosten werden in der App nach Tagen, Wochen, Monaten und Jahren angezeigt.

Mit dem Cloud-basierten Sprachdienst Amazon Alexa können ab sofort die CosyNight Wärmeunterbetten auch auf Zuruf gesteuert werden:„Alexa, schalte mein CosyNight Wärmeunterbett ein!“ oder „Alexa, heize mein Bett zwei Stunden lang!“.

Beurer bietet das UB 190 für 199,99 Euro an, das UB 200 kostet 219,99 Euro.

Neu im Shop:

Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set

>> Mehr erfahren
86_16792_2
Topthema: Kalt und Warm für Unterwegs
Kalt_und_Warm_fuer_Unterwegs_1540285084.jpg
Dino KRAFTPAKET Thermoelektrische Kühlbox

Kühlboxen sind ein echter Klassiker im Haushalt. Doch gibt es mittlerweile mehr als die klassisch bunten Boxen, die mit Kühlakkus betrieben werden - so zum Beispiel die vielseitige Thermoelektrische Kühlbox von Dino KRAFTPAKET.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 13.12.2017, 07:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel