Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Haussteuerung
Haussteuerung

Per SMS oder E-Mail: Vernetzter Rauchmelder informiert Betroffene auch außer Haus

22.06.2018 07:46 Uhr von Jochen Wieloch

Neben den klassischen Stand-alone-Meldern gewährleisten vor allem vernetzte Systeme ein Plus an Sicherheit für die Bewohner.

Rauchwarnmelder retten Leben, das ist hinlänglich bekannt. Deshalb ist die Rauchwarnmelderpflicht für private Haushalte in Deutschland seit 2016 flächendeckend eingeführt.

Warnung und Wartung

Mit seinem Rauchwarnmeldersystem hat das Unternehmen Jung passende Lösungen im Angebot, die in Ein- und Mehrfamilienhäusern einen großen Mehrwert beim Thema Brandschutz bieten. So verbindet das IP-Gateway die Jung Funk-Rauchwarnmelder mit dem Internet und schafft damit neue Möglichkeiten bei Warnung und Wartung. Es lässt sich mittels App einstellen und bedienen, und auch eine Nachrüstung bereits installierter Funk-Rauchwarnmelder ist problemlos möglich.

In Kombination mit der Webbrowser-basierten App ist das IP-Gateway gleich eine doppelte Hilfe. Erstens werden die Bewohner im Brandfall per SMS oder E-Mail informiert – inklusive Zimmerangabe und Raumtemperatur. Egal, wo sie sich gerade aufhalten, ob im Café die Straße herunter oder im Urlaub im Ausland. Und zum Zweiten können sie sich von überall aus über den Sicherheitsstatus ihres Zuhauses auf dem Laufenden halten, indem sie jederzeit die entsprechenden Informationen zu ihren installierten Funk-Rauchwarnmeldern abrufen und sich auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop anzeigen lassen können. Diese enthalten Batteriestand, Signalstärke und Verschmutzungsgrad; im Brandfall wird sogar die Rauchdichte angezeigt. Das

Darüber hinaus verfügt die App nicht nur über eine Konfigurations- und Steuerungsfunktion für das IP-Gateway, sondern meldet auch rechtzeitig die jährlichen Prüf- und Wartungszeiten.

(Foto: epr/Jung.de)