Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
197_19996_2
Die_gruene_(Putz-)Kraft_1602504714.jpg
Topthema: Die grüne (Putz-)Kraft abrazo CeraGlanz

abrazo ist das Synonym für verseifte Reinigungskissen aus Stahlwolle. Mit CeraGlanz „Die grüne Kraft“ bringt die Marke nun Putzschwämme aus nachhaltigen Materialien heraus.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Ratgeber
Ratgeber

Clever Heizen: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld und Energie

05.03.2020 07:44 Uhr von Jochen Wieloch

Der internationale Energiespartag am 5. März soll auf Sparpotenzial in den eigenen vier Wänden aufmerksam machen.

Ein Potenzial, das sich vor allem durch ein Umdenken bei den Heizgewohnheiten ausschöpfen lässt. Diese fünf Tipps schonen die Umwelt und senken die Nebenkosten.

Heizkörper müssen atmen

Sofas, Tische, Sessel oder Vorhänge – in vielen Zimmern sind die Heizkörper verdeckt oder gar komplett zugestellt. Was zunächst harmlos wirken mag, verschwendet schlichtweg Energie, denn Hindernisse unterbinden eine effiziente Luftzirkulation. Die Wohlfühltemperatur wird deshalb nur selten erreicht – und es führt dazu, dass die Heizung oftmals zu hoch eingestellt wird. Wer seiner Heizung Freiraum lässt, heizt bequemer und effizienter.

Aus dem gleichen Grund ist es wichtig, Heizkörper zu reinigen. Vor allem in den Sommermonaten lagert sich – je nach Bauart – an und in den Heizungen einiges an Schmutz ab. Das Gemisch aus Hausstaub und Flusen senkt die Heizleistung, ist schlecht für Allergiker und trocknet auch bei Nicht-Allergikern die Schleimhäute aus, so dass Schnupfen- und Grippeviren ein leichteres Spiel haben. Wer seine Heizkörper regelmäßig reinigt, lebt gesünder und kann bares Geld sparen.

Den Dreh rausbekommen

Der richtige Umgang mit dem Thermostatventil ist ein wesentlicher Faktor, um clever zu heizen. Das betrifft zum einen die Temperatur an sich: Räume, die tagsüber nicht genutzt werden, sollten beispielsweise erst gegen Abend geheizt werden. In manchen Räumen wie der Küche oder dem Schlafzimmer empfehlen Experten ohnehin eine Temperatur leicht unter 20 Grad Celsius. Wer den Dreh für die optimale Raumtemperatur raushat, kann leicht Geld sparen. Denn jedes Grad weniger spart etwa sechs Prozent an Heizkosten für den betreffenden Raum.

Anders als man vermuten könnte, werden Zimmer bei höher aufgedrehtem Thermostat nicht schneller aufgeheizt. Es steigt lediglich die Zieltemperatur. Sinnvoller ist es deshalb, einfach direkt die gewünschte Einstellung am Thermostat zu wählen. Wer tagsüber Energie sparen, abends jedoch nicht lange auf die persönliche Wohlfühltemperatur warten möchte, kann sich unter anderem mit smarten Heizungssteuerungen behelfen, um das Aufheizen automatisch starten zu lassen.

Disziplin beim Lüften

Dieser Tipp ist wohl für niemanden neu – in den meisten Haushalten fehlt allerdings die Disziplin, ihn konsequent umzusetzen: Kurzes Stoßlüften ist das beste Lüften. Die Heizkörper sollten vor dem Lüften abgeschaltet werden. Anschließend sorgt das Öffnen mehrerer Fenster für einen effizienten Luftaustausch. Nach etwa fünf bis zehn Minuten können die Fenster geschlossen und die Heizkörper wieder eingeschaltet werden. Dieses Prozedere mehrmals am Tag zu wiederholen mag anstrengend wirken, sorgt jedoch für bessere Luft und höhere Einsparungen.

Smart Home-Systeme steigern den Komfort und sparen gleichzeitig Geld. Intelligente Systeme zur Automatisierung wie beispielsweise Devolo Home Control garantieren, dass jeder Raum zur richtigen Zeit auf Wunschtemperatur beheizt ist. Dazu werden die vorhandenen Heizkörperthermostate durch intelligente Thermostate ersetzt. Anschließend können Nutzer ihre Wunschtemperatur gradgenau per App einstellen und auch Zeiten festlegen, in denen geheizt werden soll. Im Zusammenspiel mit smarten Tür- und Fensterkontakten sorgen die Thermostate zudem dafür, dass die Temperatur beim Lüften automatisch heruntergeregelt und nach dem Schließen der Fernster erneut hochgefahren wird.

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 05.03.2020, 07:44 Uhr