Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
46_14768_2
EismaschineSteba_IC_150_1509614194.jpg
Topthema: Steba IC 150 Es ist immer Eis-Zeit

Der Sommer ist vorbei und Ihre Lieblingseisdiele hat geschlossen? Das ist noch lange kein Grund, bis zum Frühjahr auf die kühle Leckerei zu verzichten.

>> Mehr erfahren
63_15398_2
Staub_ad1523446648.jpg
Topthema: Staub adé Dirt Devil Rebel26

Gab es früher nur eine Art von Staubsaugern, gibt es heute verschiedenste Geräte im Angebot. Handsauger, Geräte mit oder ohne Beutel oder Staubsauger-Roboter. Im Bereich große Reichweite und Umweltfreundlichkeit präsentiert sich heute der Dirt Devil Rebel26 Reach.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Ratgeber
Ratgeber

Optimaler Schutz für das eigene Heim: Die richtige Tür macht den Haushalt sicher

12.01.2016 08:59 Uhr von Jochen Wieloch

Einbrecher haben es nur auf Reiche abgesehen – das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Sie unterscheiden heute nicht mehr nach arm oder reich, sondern schlagen dort zu, wo sie am leichtesten lohnende Beute machen können.

Smartphones, Laptops und Bargeld sind in nahezu jedem Haushalt zu finden und stehen als Diebesgut hoch im Kurs. Aktuelle Studien belegen, dass mehr als zwei Drittel der verübten Einbrüche in Mehrfamilienhäusern begangen werden. Zugang zur Wohnung verschaffen sich mit 56 Prozent die meisten Täter über die Tür.

Auf Zeit spielen

Dem kann man einen Riegel vorschieben: Laut einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen scheiterten im letzten Jahr 41 Prozent der Einbruchversuche an der Sicherung der Wohnungseingangstür. Zu beobachten ist auch, dass sich Einbrecher nicht lange mit dem meist gewaltsamen Aufbrechen einer Tür aufhalten. Je mehr Zeit verstreicht, desto größer wird das Risiko für die Täter, entdeckt zu werden.

Umso wichtiger ist es, dass die Wohnungstür dem Versuch eines gewaltsamen Eindringens mindestens drei oder mehr Minuten standhält. Eine einbruchhemmende Tür von JELD-WEN soll das Risiko eines Einbruchs verringern. Türblatt, Band, Bandtasche, Schloss, Schließblech, Drücker und Zarge sowie die fachgerechte Montage sorgen dafür, dass Mensch und Eigentum geschützt bleiben. Je nach Einbruchrisiko werden Türen in verschiedenen Widerstandsklassen (RC) angeboten. Bereits ein Modell der Widerstandsklasse RC2 bietet eine Standardsicherheit. Das bedeutet, dass die verschlossene Tür mindestens drei Minuten lang dem Versuch eines Eindringens unter Zuhilfenahme von Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keile standhält.

Unterschiedliche Oberflächen und Designs

Wer das für zu kurz hält, der sollte sich für Türen mit Widerstandsklasse RC3 entscheiden. Zur Auswahl stehen neben unterschiedlichen Oberflächen und Designs verschiedenste Ausstattungsvarianten und Zubehöre, die aufeinander abgestimmt ein Höchstmaß an Sicherheit bieten sollen. Wahlweise können für die Schließ- und Öffnungsseite der Tür zwei unterschiedliche Oberflächen ausgewählt werden, um sie individuellen Raumkonzepten anzupassen. Weitere Informationen unter www.jeld-wen.de.

Bildquelle: epr/JELD-WEN

Neu im Shop:

Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 12.01.2016, 08:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel