Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
197_19996_2
Die_gruene_(Putz-)Kraft_1602504714.jpg
Topthema: Die grüne (Putz-)Kraft abrazo CeraGlanz

abrazo ist das Synonym für verseifte Reinigungskissen aus Stahlwolle. Mit CeraGlanz „Die grüne Kraft“ bringt die Marke nun Putzschwämme aus nachhaltigen Materialien heraus.

>> Mehr erfahren
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Haushaltsgeräte
Haushaltsgeräte

Nie mehr leere Akkus im Haushalt: Conrad-Lader bietet zehn Ladeschächte

19.01.2016 10:21 Uhr von Jochen Wieloch

Man braucht sie fast überall: In der Küchenuhr, im Rauchmelder und in der TV-Fernbedienung: Batterien. Blöd nur, wenn sie wieder mal keinen Saft haben.

Conrad Business Supplies hat deshalb ein neues Akku-Ladegerät seiner Eigenmarke Voltcraft auf den Markt gebracht, das gleich zehn Ladeschächte bietet.

Sechs verschiedene Akku-Pflege-Programme

Der Charge Manager 2024 bietet sechs verschiedene Akku-Pflege- und Refresh-/Entladeroutinen für NiMH-, NiCd- und NiZn-Akkus: bewährtes Laden, Nachladen, Entladen, Zyklus, Aktivieren und Maximieren. Damit verlängert sich die Lebensdauer und Effizienz der Akkus, so der Hersteller.

Über ein großes grafisches, blau beleuchtetes LC-Display lassen sich alle Werte sowie Lade- und Entladekurven ablesen. Sobald die Lade- und Pflegeprogramme abgearbeitet sind, wechselt das Gerät automatisch in den Stromsparmodus. Dabei wird der Ladezustand der Akkus weiterhin überwacht und falls nötig eine Erhaltungsladung automatisch gestartet.

Software zum Steuern und Daten Auslesen

Über den integrierten USB-Anschluss kann mit der kostenlos zum Download zur Verfügung gestellten Software der Charge Manager 2024 gesteuert, seine Daten ausgelesen und Lade- und Entladekurven am PC ausgewertet, archiviert oder ausgedruckt werden. Ohne PC-Verbindung besteht die Möglichkeit alle Daten auf eine SD-Karte zu schreiben. Obwohl der CM 2024 gleichzeitig einen maximalen Ladestrom von drei Ampere pro Rundzellen-Ladeschacht liefert, somit in Summe 60 Watt umsetzt, benötigt er keinen Lüfter. Das Gerät lässt sich auch über einen optionalen Kfz-Adapter (12 VDC) unterwegs betreiben.

Conrad verlangt für die Akku-Ladestation Charge Manager 2024 199,95 Euro.

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 19.01.2016, 10:21 Uhr