Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
197_19996_2
Die_gruene_(Putz-)Kraft_1602504714.jpg
Topthema: Die grüne (Putz-)Kraft abrazo CeraGlanz

abrazo ist das Synonym für verseifte Reinigungskissen aus Stahlwolle. Mit CeraGlanz „Die grüne Kraft“ bringt die Marke nun Putzschwämme aus nachhaltigen Materialien heraus.

>> Mehr erfahren
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Espressomaschine

Vergleichstest: Rommelsbacher EKS1510


Espresso für alle

18850

Die EKS1510 ist die erste getestete Maschine ohne integriertes Mahlwerk. Dies tut der Qualität des Espressos aber keinen Abbruch und auch dieses und das folgende Gerät wurden genau so intensiv getestet wie die vorherigen Modelle. Als Referenz wurde derselbe Kaffee genutzt, lediglich wurde dieser für die EKS1510 und die De‘Longhi Dedica Style vorgemahlen. Bei den beiden kleineren Maschinen fällt direkt auf, dass sich die Warmhaltefläche, über die alle getesteten Geräte verfügen, am schnellsten aufwärmt. Dies mag daran liegen, dass die Geräte kleiner sind, bedeutet aber keinesfalls, dass die Qualität geringer ist. Auch die Rommelsbacher-Siebträgermaschine überzeugt qualitativ, besteht auch sie aus hochwertigem Edelstahl. Der Wassertank kann elegant nach vorne entnommen werden, sodass sich die Maschine auch in einem Regal platzieren lässt. Während die anderen Geräte über verschiedene Einstellungsmöglickeiten verfügen, gibt es hier weniger Möglichkeiten. Die EKS1510 lässt sich durch wenige Knöpfe besonders leicht bedienen. So gibt es lediglich einen Ein-/Ausschalter, einen Drehregler und einen Schalter für die Espresso- oder Heißdampffunktion. Bevor man die Maschine einschaltet, wählt man, ob ein Getränk oder Milchschaum produziert werden soll. Schaltet man das Gerät dann ein, leuchtet ein Licht zunächst rot und wechselt zu blau, wenn die EKS1510 bereit ist. Bevor frischer Espresso zubereitet werden soll, empfiehlt es sich, die EKS1510 vorzuheizen. Hierzu wird der Siebträger ohne den Filtereinsatz am Brühkopf angesetzt und eine Tasse unter den Ausguss gestellt. Um den Wasserbezug zu starten, dreht man den rechts angebrachten Schalter auf das Tassensymbol und lässt für circa 10 Sekunden heißes Wasser auslaufen. Um den Wasserfluss zu stoppen, wird der Drehknebel nach oben gestellt. Anschließend kann der Siebträger mit einem Sieb befüllt werden. Auch hier gibt es wieder einen Filtereinsatz für eine oder zwei Tassen. Mit dem beiliegenden Kaffeelot, so heißt der Löffel mit angebrachtem Tamper, kann das Sieb befüllt und das Kaffeepulver festgedrückt werden. Anschließend kann der Siebträger wieder am Brühkopf angebracht werden und der Espressobezug wird gestartet. Auch hierfür wird der Regler wieder auf das Tassensymbol gestellt. Sollen zwei Espressi hergestellt werden, müssen lediglich zwei Tassen unter den Ausgüssen platziert werden.

Milchschaum


Selbstverständlich können auch mit der Rommelsbacher EKS1510 verschiedene espressobasierte Getränke hergestellt und die passende Milch aufgeschäumt werden. Hierzu muss zunächst ausgewählt werden, dass Heißdampf produziert werden soll. Anschließend wird das Milchkännchen, es liegt kein spezielles Kännchen bei, unter die Dampflanze gestellt und der Drehregler auf Dampf gestellt. Der heiße Dampf entweicht zügig, jedoch erreicht der Milchschaum auch nach längerer Zeit keine solche Fluffigkeit wie er bei La Specialista oder der Milegra von Graef erreicht wurde. Trotzdem wird die Milch schnell warm und leicht schaumig. Da hier keine Unterschiede zwischen Milchcrème und Milchschaum eingestellt werden können, erzielt die EKS1510 einen mittleren Milchschaum, der für Mischgetränke oder als Krone verwendet werden kann.

Reinigung


Dadurch dass bei der EKS1510 Kaffeepulver verwendet wird, gibt es hier natürlich weniger zu reinigen. Die Dampflanze sollte, wie bei den anderen Modellen auch, nach jeder Benutzung einmal durchgepustet werden, damit sich keine Milchreste absetzen können. Die Hülse der Dampfdüse kann praktischerweise abgenommen werden, sodass eine gründliche Reinigung leicht möglich ist. Das restliche Gerät sollte regelmäßig mit einem feuchten Tuch abgewaschen werden. Zum Entkalken empfiehlt Rommelsbacher Essigwasser im Verhältnis 1/3 Essigessenz zu 2/3 Wasser.

Fazit


Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Rommelsbacher EKS1510

Espressomaschine Einsteigerklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Hersteller Rommelsbacher, Dinkelsbühl 
Internet www.rommelsbacher.de 
Telefon 09851 57580 
Technische Daten
Material Gehäuse Edelstahl 
max. Pumpendruck 19 Bar 
Füllmenge Wassertank 1,5 Liter 
Siebträger-Einsätze je einer für eine bzw. zwei Tassen 
Maße (B x T x H) 26 x 23,5 x 30,5 cm 
Gewicht ca. 4,8 kg 
Zubehör auswechselbarer, Wasserfi lter, Entkalker, Kaffeelot mit Tamper, 2 Siebeinsätze 
+ Wassertank nach vorne entnehmbar heizt schnell auf 
- lediglich eine Milchschaum-Einstellung 
Funktion 1,1 
Handhabung 1,2 
Ausstattung 1,3 
Reinigung 1,1 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"- Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 06.12.2019, 08:55 Uhr