Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
96_16941_2
Kleine_Box_mit_viel_Leistung_1542271242.jpg
Topthema: Kleine Box mit viel Leistung Dino KRAFTPAKET Thermoelektrische Kühlbox 32 Liter

Auf längeren Autofahrten gehört eine Kühlbox einfach dazu. Denn ein frisches Getränk, je nach Jahreszeit gerne auch mal warm – verkürzt jede Autofahrt. Passend für jedes Auto ist die Dino KRAFTPAKET thermoelektrische Kühlbox mit 32 Litern Fassungsvermögen.

>> Mehr erfahren
86_16792_2
Kalt_und_Warm_fuer_Unterwegs_1540285084.jpg
Topthema: Kalt und Warm für Unterwegs Dino KRAFTPAKET Thermoelektrische Kühlbox

Kühlboxen sind ein echter Klassiker im Haushalt. Doch gibt es mittlerweile mehr als die klassisch bunten Boxen, die mit Kühlakkus betrieben werden - so zum Beispiel die vielseitige Thermoelektrische Kühlbox von Dino KRAFTPAKET.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Espressomaschine

Einzeltest: WMF Lumero


Elegantes Design – leckerer Espresso

18197

Für Espresso-Fans muss es kein teurer Kaffeevollautomat sein. Auch handliche Espressomaschinen liefern köstlichen Kaffee.

Für kleine Küchen oder Single-Haushalte benötigt man selten eine große Kaffeemaschine oder gar einen Vollautomaten. Die Hersteller passen sich den Nachfragen an und liefern immer mehr kompakte, aber dennoch hochwertige Kaffeemaschinen. Auch die Espresso-Siebträgermaschine Lumero von WMF reiht sich hier ein. Mit ihrem geradlinigen, eleganten und schlichten Design passt sich die Lumero den übrigen WMF-Geräten an. Das elegante Cromargan macht auch hier eine gute Figur. Die Siebträgermaschine wird mit einem Siebträger und zwei Sieben geliefert. So lassen sich sowohl eine als auch zwei Tassen Kaffee gleichzeitig herstellen. Entsprechend dem eigenen Geschmack sollte auch die Bohne ausgewählt werden. Wer ein volles Aroma und edlen Geschmack wünscht, sollte auf eine Arabica-Bohne zurückgreifen, wer sich eher einen bitteren Kaffee vorstellt, sollte eine Sorte mit Robusta-Bohnen wählen. Klassischerweise wird der Espresso mit Robusta-Bohnen gebrüht, da diese im Gegensatz zur Arabica-Bohne einen fast doppelt so hohen Koffeingehalt haben. Zudem liefert der volle Körper und die vergleichsweise wenigen Aromen der Robusta-Bohne den bekannten, kräftigen Geschmack des Espressos. Selbstverständlich sollte jeder Nutzer die für ihn passende Sorte auswählen und diese am besten erst direkt vor der Nutzung frisch mahlen. Hierzu bietet WMF auch verschiedene Kaffeemühlen an, die in Kombination mit der Lumero für leckersten Kaffee sorgen.


Handhabung

Die Tasten an der Lumero sind mit kleinen Piktogrammen gekennzeichnet und gut zu deuten. Zudem sind die Tasten beleuchtet und zeigen über die unterschiedlichen Beleuchtungsarten verschiedene Vorgänge an. So leuchtet die Tasse für einen Espresso blau, wenn die Lumero entkalkt werden muss, ein leerer Wassertank wird über kurzes, abwechselnd weißes Blinken der Einzelund Doppeltassentaste angezeigt oder Ähnliches. Die verschiedenen Kombinationen sind in der Betriebsanleitung aufgeführt.


Nutzung

Ist der richtige Kaffee ausgewählt und gemahlen, kann die Lumero in Betrieb genommen werden. Hierzu muss zunächst der Wassertank an der hinteren Seite der Siebträgermaschine mit Wasser befüllt werden. Der Wassertank ist gut zu erreichen und lässt sich leicht öffnen oder entnehmen. Anschließend kann die Maschine am seitlichen Knopf eingeschaltet werden. Während das Gerät aufheizt, leuchten die Tassenauswahltasten rot, sodass dem Nutzer angezeigt wird, dass die Lumero sich auf ihren Einsatz vorbereitet. Wechselt die Farbe der Tasten zu Weiß, ist die Aufheizphase beendet. Bei der erstmaligen Inbetriebnahme sollte dann zunächst heißes Wasser ausgelassen und anschließend zwei Espressi zubereitet werden, die zum Verzehr ungeeignet sind. Damit ist die Maschine einmal durchgespült und steht anschließend zur Nutzung bereit.

Zubereitung Espresso

Sind diese Schritte durchgeführt, beginnt die korrekte Zubereitung der Espressi. Je nachem ob ein oder zwei Getränke zubereitet werden sollen, muss das entsprechende Sieb in den Siebträger eingesetzt werden. Dieses wird dann mit dem Kaffeepulver befüllt und mit dem Messlöffel gepresst. Der Messlöffel entspricht ungefähr einer Tasse Espresso – auch hier kann nach Geschmack variiert werden. Der Siebträger wird dann über einen Bajonettverschluss mit der Maschine verbunden. Hier muss zunächst die korrekte Position gefunden werden; hat man diese gefunden, verbinden sich die beiden Teile sicher. Versehentliches Ablösen des Siebträgers ist nahezu unmöglich. Damit der Brühvorgang startet muss die entsprechende Taste für ein oder zwei Getränke gedrückt werden. Innerhalb kürzester Zeit läuft der frisch gebrühte Espresso in die Tassen. Sollte einmal keine Tasse bereitstehen, wird der Kaffee in der Auffangschale gesammelt. Diese ist mit einem Schwimmer ausgestattet, der anzeigt, wie viel Flüssigkeit sich in der Auffangschale befindet. Wer keinen Kaffee im Haus hat oder Kaffeepads verwendet, kann diese ebenfalls nutzen. Neben den Sieben für eine oder zwei Tassen Espresso gibt es auch ein Sieb für Pads. Die Herstellung des Kaffees funktioniert dann genau wie beim Aufbrühen von frischem Bohnenkaffee. Die Kaffeetemperatur der Lumero ist auf eine niedrige Temperatur eingestellt. Wer eine höhere Temperatur auswählen möchte, kann dies über das Menü ändern. Ist das Programmiermenü aktiviert, kann über das Drücken der Zwei- Tassen-Taste und der Ein-Tassen-Taste die Temperatur verändert werden. Neben der niedrigen Temperatur gibt es noch eine mittlere und eine hohe Temperatur. Durch drücken der 2-Tassen- Taste kann zwischen den Temperaturen gewählt werden, mit Drücken der Ein- Tassen-Taste bestätigt man die Änderung. Auch die Menge pro Tasse kann im Menü angepasst werden.


Zubereitung von Cappuccino

Neben Espresso können auch verschiedene andere Getränke auf Espressobasis mit der Lumero-Siebträgermaschine von WMF hergestellt werden. Zunächst muss auch hier ein einfacher Espresso hergestellt werden. Anschließend wird ein Glas zu einem Drittel mit Milch befüllt – so wird verhindert, dass die aufgeschäumte Milch überläuft. Die Lumero-Maschine muss über den Drehregler noch einmal aufgeheizt werden. Ist das Gerät vollkommen aufgeheizt, wird dies über einen permanent weiß leuchtenden Drehring angezeigt. Sodann wird die Dampfdüse in das Glas mit der Milch gehalten und der Drehregler auf Dampferzeugung gestellt. Der heiße Dampf tritt aus der Düse aus und schäumt die Milch innerhalb von wenigen Sekunden auf. Damit der Milchschaum möglichst cremig und gleichmäßig wird, empfiehlt es sich, den Becher leicht auf und ab zu bewegen. Ist die gewünschte Menge Milchschaum erreicht, wird der Drehregler ausgestellt. Um den Cappuccino zu vollenden, muss der entstandene Milchschaum dann zum zuvor gebrühten Espresso hinzugegeben werden. Der Milchschaum gelang während der Tests zu jeder Zeit innerhalb von wenigen Sekunden und hatte eine fluffige Konsistenz. Auch die Verbindung mit dem Espresso gelang gut und das Getränk hatte einen satten Geschmack mit cremiger Note. Da die Lumero über eine Tassenabstellfläche verfügt, behält der Espresso auch während der Zubereitung des Milchschaums seine Temperatur. Der Profi spült die Tasse für den Espresso zunächst mit heißem Wasser aus, sodass sie ebenfalls leicht vorgewärmt ist.


Reinigung

Gerade nach der Herstellung von Milchschaum ist es wichtig, die WMF Lumero gründlich zu reinigen. Ist die Herstellung des Milchschaums beendet, muss die Siebträgermaschine zunächst abkühlen. Stellt man den Drehregler auf Heißwasserausgabe, kann die Abkühlung vorangetrieben werden. Läuft nur noch Wasser aus der Dampfdüse, ist die Maschine wieder einsatzbereit. Die Dampfdüse an sich kann nach der Reinigung von innen auch abgezogen werden, um das Äußere der Düse zu reinigen. Sie sollte dann von Hand mit etwas Reinigungsmittel abgespült werden. Die Auffangschale sollte regelmäßig ausgeleert werden, am besten, bevor der Schwimmer aus dem Tassenrost hervortritt. Zur Reinigung kann die Abdeckung abgenommen werden, sodass die Auffangschale gut gereinigt werden kann. Auch die Siebe sollten nach Benutzung überprüft und ausgespült werden. Sind die einzelnen Partikel des Siebs verstopft, können die Rückstände mit einer dünnen Nadel entfernt werden. Von Zeit zu Zeit sollte die gesamte Lumero Espresso-Siebträgermaschine entkalkt werden. Je nachdem, welcher Entkalker gewählt wird, ist nach den entsprechenden Anweisungen vorzugehen. Klassischerweise wird der Entkalker jedoch mit Wasser in den Wassertank gefüllt. Um das Entkalkungsprogramm der Lumero zu starten, wird der leere Siebträger eingesetzt und die Ein- und Zwei-Tassen-Taste gleichzeitig gedrückt, bis die Ein-Tassen-Taste blau leuchtet. Die Lumero startet nun das Entkalkungsprogramm. Dies dauert eine gewisse Zeit, ist jedoch wichtig, damit die Maschine möglichst lange einwandfrei funktioniert.

Fazit

Die WMF Lumero Espresso-Siebträgermaschine ist klein, aber oho. Auch wenn die Maschine einen zwar eleganten, jedoch zunächst eher unscheinbaren Eindruck macht, liefert sie durchgängig gute Ergebnisse. Dank der wenigen Tasten ist die Bedienung einfach gehalten und leicht durchzuführen. Ganz nach Wunsch des Nutzers können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, sodass jeder Espresso zum individuellen Genuss wird.

Preis: um 220 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
WMF Lumero

Espressomaschine Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 220 Euro 
Hersteller: WMF, Geislingen/Steige 
Telefon: 07331-256256 
Internet: www.wmf.com 
Technische Daten
Material: Cromargan 18/10 
Materialeigenschaft: mattiert 
Nebenmaterial: Kunststoff 
Farbe: Edelstahl 
Pumpendruck: 15 bar 
Leistung: 1400 W 
Spannung: 220-240 V 
Maße (LxBxH): 30,5 x 14 x 31cm 
Gewicht: ca 5,5kg 
Lieferumfang: Siebträgermaschine; Einsatz für 1–2 Espressi; Einsatz für Pads; Messlöffel 
+/- + viele Einstellungsmöglichkeiten 
Funktion: 1,1 
Ausstattung: 1,1 
Handhabung/Reinigung:
Verarbeitung/Design:
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 02.09.2019, 08:55 Uhr