Kategorie: Fleischwolf

Einzeltest: WMF Profi Plus Fleischwolf


Amtlicher Fleischwolf

Fleischwolf WMF Profi Plus Fleischwolf im Test, Bild 1
21166

Mit dem WMF Profi Plus Fleischwolf lassen sich Fleisch- und Wurstspezialitäten wie in der Profiküche zubereiten. Und passend zur Weihnachtszeit auch leckeres Spritzgebäck.

Die Bezeichnung „Profi Plus“ im Namen des WMF Fleischwolfs ist durchaus ernst zu nehmen. Das Gerät kommt mit kräftigem Motor und massivem Aluminium- Guss daher. Mit einem Kampfgewicht von über 6 kg ist er kein zierliches Küchenutensil, sondern eine ernst zu nehmende Maschine.  

Touch-Display


Eingeschaltet wird der WMF Fleischwolf mit dem großen Drehknopf auf der rechten Seite. Anschließend kann auf dem darüber liegenden Touchdisplay die gewünschte Geschwindigkeit eingestellt werden. Es stehen vier Stufen zur Verfügung: Soft für Spritzgebäck und Würste, 1 für Fisch, 2 für Schwein und Geflügel, 3 für Rind und Lamm. Zudem kann am Drehknopf auf „Reverse“ gestellt werden, um die Förderschnecke im Rückwärtsgang gegebenenfalls von Verstopfungen zu befreien.

Fleischwolf WMF Profi Plus Fleischwolf im Test, Bild 2Fleischwolf WMF Profi Plus Fleischwolf im Test, Bild 3Fleischwolf WMF Profi Plus Fleischwolf im Test, Bild 4
 

Umfangreiches Zubehör


Zum Lieferumfang des Fleischwolfs gehört bereits umfangreiches Zubehör. Mit den drei Lochscheiben mit 3, 4 bzw. 7 mm Lochdurchmesser lässt sich die Masse mehr oder weniger fein pressen. Passend dazu gibt es einen Lochscheibenreiniger aus Silikon mit Noppen in den drei Größen. So lassen sich Reste leicht aus den Scheiben drücken. Zudem liegen zwei Aufsätze zur Wurstherstellung, einer für Kebbe und einer für Spritzgebäck bei. Die Einfüllschale aus Edelstahl mit passendem Stopfer gehört selbstverständlich auch zum Lieferumfang. Zur Reinigung kann der Fleischwolf leicht in seine Einzelteile zerlegt werden. Der komplette Fleischwolfeinsatz lässt sich durch Druck auf den seitlichen Drehknopf von der Motoreinheit abnehmen. Die meisten Komponenten inklusive des Edelstahl- Messers dürfen sogar in die Spülmaschine. Lediglich der Fleischwolfeinsatz, die Förderschnecke und der Schraubring verlangen Reinigung von Hand. Beim Wieder-Zusammenbau muss man beim ersten Mal ein wenig nachdenken, doch letztlich erklärt sich die richtige Reihenfolge der Teile quasi von selbst und beim zweiten Mal geht es leicht von der Hand.  

Vielseitig einsetzbar


Die erste Anwendung, die einem bei einem Fleischwolf einfällt, ist natürlich Hackfleisch selbst herzustellen, um leckere Burger- Patties daraus zu machen. Dabei sollte darauf geachtet werden, das das Fleisch nicht zu mager ist, da die Patties sonst zu trocken werden. Sehnen, Knochen etc. müssen vor dem  Wolfen entfernt werden, weil diese das Gerät verstopfen, blockieren oder gar beschädigen können. Und die Möglichkeiten, die ein Fleischwolf bietet – insbesondere ein amtlicher wie der WMF, sind reichhaltig. Probieren Sie sich doch mal an selbst gemachten Würstchen. Das Füllen des Darms verlangt zwar ein bisschen Übung und Fingerspitzengefühl, dafür wissen Sie genau, was Sie Ihrer Familie und Gästen servieren. Ebenfalls lohnenswert sind selbst produzierte Fisch- oder Geflügel- Farcen. Und wer es lieber vegetarisch mag, der stellt sich z.B. aus Kichererbsen die eigenen Falafel her. Nicht zu vergessen ist insbesondere zur Weihnachtszeit die Möglichkeit, leckeres Spritzgebäck zu backen. Daran haben sicher auch nicht zuletzt Kinder viel Freude. Ein Rezept hierzu finden Sie auf der folgenden Seite.  

Praxis


Wie üblich müssen vor der ersten Verwendung zunächst alle Komponenten gereinigt und getrocknet werden. Nun kann der Fleischwolfeinsatz entsprechend der geplanten Anwendung montiert werden. Beim ersten Mal ist hier die aussagekräftige Anleitung sehr hilfreich. Die Bedienung hingegen ist selbst erklärend, jeder Fingertipp auf den Pfeil im Touchdisplay erhöht die Geschwindigkeit um eine Stufe. Die unterschiedlichen Lochscheiben erlauben es, grobe bis feine Strukturen herzustellen. Je nach Festigkeit der Lebensmittel empfiehlt es sich zur Herstellung einer feinen Masse zunächst mit der groben Scheibe anzufangen und dann nacheinander die feineren einzusetzen, da es ansonsten zu Verstopfungen kommen kann. Die unterschiedlichen Aufsätze sitzen alle passgenau in der großen Überwurfmutter und finden so sicheren, stabilen Halt. Insgesamt ist die Verarbeitung des Fleischwolfs hervorragend, die Bedienung einfach und die Funktion zuverlässig. So kann man sich ganz auf die Kreativität beim Kochen konzentrieren, ohne mit Unbilden der Technik kämpfen zu müssen.

Fazit

Der WMF Profi Plus Fleischwolf ist ein hochwertiges Küchengerät für ambitionierte Hobbyköche. Dank umfangreichem Zubehör sind seine Einsatzmöglichkeiten enorm vielfältig. Eine tolle Maschine, die förmlich dazu einlädt, in der Küche neue Gerichte auszuprobieren.

Kategorie: Fleischwolf

Produkt: WMF Profi Plus Fleischwolf

Preis: um 350 Euro


12/2021
5.0 von 5 Sternen

Fleischwolf Profiklasse

Bewertung 
Funktion: 40%

Handhabung/Reinigung: 40%

Verarbeitung/Design: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: WMF, Geislingen/Steige 
Preis (in Euro) um 350 Euro 
Telefon: 07331 256256 
Internet: wmf.com 
Technische Daten:
Leistungsaufnahme: 350 W 
max. Blockierleistung: 2.200 W 
Maße (BxTxH): 20 x 28 x 38,7 cm 
Material: Aluguss 
Lieferumfang: Fleischwolf, 3x Lochscheiben, Lochscheibenreiniger, 2x Wurstaufsatz, Kebbeaufsatz, Aufsatz für Spritzgebäck 
+ umfangreiches Zubehör 
+ Geschwindigkeitsstufen 
+/- + massive Verarbeitung 
Klasse: Profiklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 17.12.2021, 08:55 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs