Kategorie: Töpfe und Bräter

Einzeltest: Silit Schmortopf


Gut geschmort

Töpfe und Bräter Silit Schmortopf im Test, Bild 1
19879

Die Töpfe von Silit gibt es in verschiedenen Formen und Farben, sodass für jede Gelegenheit und jeden Geschmack etwas dabei ist.

Der Silit Energy Red Schmortopf stammt aus der Passion-Serie, ist selbstverständlich aus Silargan gefertigt und kann auf allen Herdarten genutzt werden. Der Topf hat einen Durchmesser von 28 cm und wird mit einem Glasdeckel ausgeliefert. Ein Schmortopf wird vor allem dann verwendet, wenn Fleisch zunächst angebraten und dann in siedender Flüssigkeit weiter gegart wird.  

Für Herd und Ofen


Im Test wurde Fleisch zunächst kross im Topf angebraten, damit es sein Aroma entwickeln kann, ohne dass es zäh wird. Nach dem Ablöschen wurde es dann mit weiteren Zutaten über einen längeren Zeitraum gegart. Da der Topf bis zu einer Temperatur von 250 °C (ohne Deckel) hitzebeständig ist, wurde er in einem weiteren Test dem Backofen ausgesetzt. Hier kann der Silit- Topf dann auch zur Herstellung von Aufläufen oder Gratins genutzt werden.

Töpfe und Bräter Silit Schmortopf im Test, Bild 2
Die Ergebnisse überzeugten durchweg. Sowohl auf dem Herd als auch im Backofen konnten mit dem Silit Energy Red Schmortopf tolle Ergebnisse erzielt werden. Beim Anbraten wurde das Fleisch schnell knusprig, ohne jedoch seinen Geschmack einzubüßen. Auch im Backofen zeigte der Silit-Topf seine Vielseitigkeit. Den Übergang von Herd zu Backofen meisterte der Topf ohne Schwierigkeiten, sodass auch hier mit köstlichen Ergebnissen gerechnet werden kann. Wenn ein Gericht im Schmortopf zubereitet wird, kommt es schnell vor, dass Reste bleiben oder nach und nach aus dem Topf genommen wird. Auch hier zeigt der durchgezogene Stahlkern wieder seine Wirkung. Er speichert die Wärme des Topfes und sorgt so dafür, dass das Gericht über einen längeren Zeitraum noch angenehm warm bleibt.  

Handhabung


Da der Schmorvorgang sich über mehrere Stunden hinziehen kann und der Topf an sich im Backofen auch eine hohe Temperatur annimmt, zeigt sich hier der Vorteil der hohlen Griffe. Die Wärmeübertragung wird verringert und die Griffe bleiben über einen längeren Zeitraum kälter als der Rest des Kochtopfes. Nach längerer Zeit im Backofen sollten auch die Griffe des Silit Topfes nur vorsichtig angefasst werden. Die hochwertige Verarbeitung des Silit Topfes ist hier merklich und vereinfacht die Handhabung des Topfes.  


Reinigung


Die Silargan-Oberfläche des Topfes ist schneid- und abriebfest. Der Topf lässt sich entsprechend gut von Hand reinigen, kann jedoch auch in der Spülmaschine gewaschen werden. Dasselbe gilt natürlich auch für den Deckel.

Fazit

Der Silit-Schmortopf ist ein hervorragender Botschafter für Silit und vor allem für das Material Silargan. Da er sich für alle Herdarten eignet, kann er über Jahre hinweg verwendet werden, selbst wenn die Herdart gewechselt wird. Neben der Qualtät konnte der Topf auch in Aktion überzeugen. Vor allem die Hitzespeicherung im Topf und die kühlen Griffe überzeugten in der Anwendung.

Kategorie: Töpfe und Bräter

Produkt: Silit Schmortopf

Preis: um 140 Euro


9/2020
5.0 von 5 Sternen

Töpfe und Bräter Spitzenklasse
Silit Schmortopf

Bewertung 
Verarbeitung: 45%

Handhabung: 35%

Kochergebnis: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): 140 Euro 
Hersteller: Silit, Riedlingen 
Internet: www.wmf.com 
Telefon: 07331 256256 
Technische Daten:
Material: Silargan, Edelstahl rostfrei 
Herdarten: Glaskeramik-. Gas-, Elektro- und Induktionsherde 
Temperatureignung: backofenfest bis 250 °C (ohne Deckel) 180 °C (mit Deckel) 
Deckelart: Glasdeckel 
Maße (in cm): 28 cm (Durchmesser) 
Fassungsvermögen: 5,9 l 
+ geeignet für alle Herdarten / pflegeleicht 
- Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 16.09.2020, 08:55 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs