463_23035_2
Kaffeevollautomat_1708078390.jpg
Topthema: Kaffeevollautomat NIVONA CUBE 4

Mit dem Kaffeeautomaten soll man dank eines neuen, innovativen Click Cup Systems besonders einfach mahlfrischen Espresso und Kaffee zubereiten können. In der Maschine wurden Ideen des Kaffeevollautomaten, des Siebträgers und der Kapselmaschine vereint.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Wisch- und Saugroboter

Einzeltest: Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu


Sichler Exclusive HOBOT LEGEE D8 Multiroom Wisch- und Saugroboter inkl. LuLu-Station

Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 1
22570

Der neue HOBOT LEGEE D8 ist der Nachfolger des D7. Wir durften ihn in Kombination mit der neuen, innovativen Lulu-Station testen. Im Set sind der Saugroboter und seine Station eine wirklich große Haushaltshilfe mit vielen technischen Neuerungen.

Eine große Neuerung des D8 ist die patentierte „Tangless Suction“. Der Roboter hat eine Saugleistung von 5000 Pa. Zum Vergleich: Der D7 kommt auf 2700 Pa. Durch diese erhöhte Saugleistung werden laut Hersteller bis zu 82% der Haare auf der zu reinigenden Fläche eingesaugt, bevor sie die Bürsten erreichen. Weniger Haare in den Bürsten führen logischerweise zu weniger Haarknoten in der Rundbürste.  


Ausstattung des D8


Eine weitere technische Innovation ist der „ECO Compactor“. Diese Funktion befindet sich im Staubbehälter des Saugroboters. Dort wird der aufgesammelte Dreck zusammengepresst und so auf 1/5 seines ursprünglichen Volumens reduziert. Man könnte den Roboter deshalb auch als eine Art Mini-Müllwagen bezeichnen.

Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 2Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 3Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 4Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 5Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 6
Es werden keine Staubsaugerbeutel benötigt, die Umwelt und der Geldbeutel werden geschont und der Staubbehälter muss nicht nach jeder Reinigung geleert werden. Durch seine ungewöhnliche D-Form und die 4cm-Seitenbürste ist das Helferlein in der Lage, auch in die schwierigeren Ecken der zu reinigenden Fläche zu gelangen. Auch was das Boden wischen angeht ist der D8 hervorragend ausgestattet. Durch 4 Düsen wird während der Reinigung der Boden angefeuchtet und gleichzeitig mit 1300 Wischbewegungen pro Minute gereinigt. Das Mikrofasertuch mit Silberionen darf in der Waschmaschine gereinigt werden und übt einen leichten Druck auf die Bodenfläche aus, um Flecken zu beseitigen. Während der Reinigung ist der Roboter in der Lage durch „Auto Lifting“ kleinere Stufen zu erklimmen, um möglichst jede Fläche zu reinigen. Wird während der Reinigung ein Teppich registriert, sprühen die Düsen keine Flüssigkeit mehr und der Roboter hebt den Mop leicht an. So können Teppiche in einer Reinigung mitbehandelt werden und sind dabei vor Feuchtigkeit geschützt.  

Betrieb des D8


Vor der ersten Reinigung erstellt der D8 eine Schnellkarte seiner neuen Umgebung. Er nutzt dabei 3 Sensoren: Einen Lidar-Sensor, einen Fixed-Distance-Sensor und einen Cliff Sensor. Dank der drei Sensoren erkennt er alle Einzelheiten seiner Umgebung. Unter Anderem auch Stufen. So wird sichergestellt, dass der Roboter während der Reinigung nirgendwo herunterfällt. Insgesamt verfügt der Roboter über 8 verschiedene Reinigungsmodi:

 Standard Modus – für die tägliche Reinigung ohne spezielle Extras
 Power Saugmodus – Ein besonders starker Saugmodus. Die Rundbürste dreht auf Hochtouren
 ECO Modus – Ein ruhiger und stromsparender Modus. Saugleistung und Bürstendrehungen werden minimiert
Tiefenreinigungsmodus – Eine umfassende Reinigung, um jeglichen Staub aus dem Teppich oder Dreck aus Fugen zwischen Fliesen zu entfernen
Trockenkehrmodus – Diese Funktion ist zum Beispiel für empfindliche Holzböden geeignet. Das Wischpad wird angehoben und die Wassersprühfunktion deaktiviert.
 Fleckenmodus – Der Modus für hartnäckige Flecken. Der Roboter weicht zunächst den Boden ein und saugt und wischt im zweiten Modus gründlich.
Tierhaarmodus – Hier wirkt die „Tangless“ besonders intensiv, passend für flauschige Bewohner.
 Personalisierter Modus – Hier kann man individuelle Reinigungsmöglichkeiten ausprobieren.  


Sollte der Akku des D8 einmal während einer Reinigung zu neige gehen, fährt der smarte Roboter zu seiner Station zurück und lädt sich nur so weit auf, dass er die restliche Reinigung durchführen kann.  

Lulu-Station


Die LEGEE Lulu 4 in 1 washing station erledigt nach jedem Reinigungsvorgang des Roboters die Wartungsarbeiten: Sie lädt die Batterie des Roboters, füllt frisches Wasser auf, reinigt das Wischtuch und trocknet es.

Wisch- und Saugroboter Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu im Test, Bild 5
Reinigungsbasis
  Die Lulu Station ist ausgestattet mit zwei kleinen Silikon-Rollenbürsten. Diese werden von zwei Motoren angetrieben und bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit horizontal, während der D8 sich vertikal bewegt, so kann der Roboter intensiv gereinigt werden. Direkt unter den Walzenbürsten befindet sich ein Auffangbecken. Dort wird das Abwasser während der Roboterreinigung aufgefangen und direkt abgeleitet. Es gelangt kein Schmutz und keine Flüssigkeit auf die Grundplatte. Lulu bewahrt bis zu 3,2 L frisches Wasser und 2,8 L Abwasser auf. So werden die Wassertanks im Roboter nach jeder Reinigung geleert bzw. aufgefüllt. Der gesamte Reinigungsvorgang dauert 6 Minuten. Nachdem die Lulu Station all dies geleistet hat trocknet Sie das Wischtuch. Sie schickt 40 Grad warme Luft durch einen speziell entwickelten Windkanal. So kann Sie das Wischtuch schnell und effizient trocken. Die Dauer dieses Trocknungsvorgang kann man auf 2, 3 oder 4 Stunden einstellen.  

Kostenlose App


Sowohl der D8 als auch die Lulu Station sind über eine kostenlose App für Android und IOS steuerbar. Neben vielfältigen Steuerungs- und Einstellungsmöglichkeiten bietet die App auch die Möglichkeit die Firmware des LEGEEs regelmäßig zu aktualisieren. In der App sind bis zu 5 Karten separat speicherbar. Diese kann man zum Beispiel für die verschiedenen Stockwerke eines Hauses nutzen oder aber auch für unterschiedliche Bereiche in Wohnungen. Innerhalb einer Karte kann man dem Saugroboter dann auch anweisen einzelne Räume oder Bereiche zu reinigen. Außerdem kann man sogenannte „Virtual Barrier Boxes“ speichern. Das sind Bereiche, in denen der Roboter nicht reinigen soll. Beispielsweise eine Spielecke mit herumliegenden Kleinteilen könnte so markiert und ausgelassen werden. Der Roboter ist über viele Voice Control Systeme steuerbar und besitzt eine „Creative Voice“ Funktion. Mit Letzterer kann man dem Roboter eine individuelle, lustige Stimme verleihen. In der App kann man außerdem zum Beispiel sehen ob in der Lulu Station noch genügend Wasser vorhanden ist oder ob der Staubbehälter des Roboters voll ist. Zu guter Letzt steht dort ein persönliches Cleaning Diary zur Verfügung. Dort kann man die letzten Reinigungsvorgänge im Blick behalten oder auch Reinigungstermine im Voraus planen

Fazit

Der LEEGE D8 an sich ist schon eine riesige Haushaltshilfe und reinigt gründlich die Böden bis in alle Ecken hinein. Doch mit der Lulu Station ist er beinahe unschlagbar.

Kategorie: Wisch- und Saugroboter

Produkt: Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


8/2023
5.0 von 5 Sternen

Wisch- und Saugroboter Spitzenklasse
Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu

8/2023

Hobot LEGEE D8 und LEGEE Lulu
HIGHLIGHT
Bewertung 
Verarbeitung/Design 20%

Funktion: 40%

Handhabung 40%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) Preis Bundle 800 EUR / Preis LEGEE Lulu 4 in 1 washing station 
Vertrieb: Pearl, Buggingen 
Telefon: 01805 5582 
Internet: www.pearl.de 
Ausstattung & technische Daten LEEGE D8
Abmessungen L344 x B343 x H97,5 mm 
Akkukapazität 4900 mAh 
Saugkraft 5000 Pa 
Volumen Wassertank 320 ml 
Kletterfunktion 2 cm 
Reinigungsmodi Standardmodus, Power Saugmodus, ECO Modus, 
Lieferumfang Ladestation mit Netzteil, Flasche für Reinigungsmittel, 3 Wischtücher, 3 Bürsten, 4 Ersatzdüsen, Ersatz-HEPA-Filter 
Ausstattung & technische Daten LEEGE Lulu
Abmessung mit Rampe L410 x B486 x H390 mm 
Kapazität Wassertank 3,2 L 
Kapazität Abwassertank 2,8 L 
Trocknungstemperatur 40 Grad Celcius 
Stromverbrauch 60W 
Eingangsspannung max. 60 Hz 
Rundbürste 5,5 cm, 600 Drehungen pro Minute 
Hauptfunktionen Roboter säubern, Roboter trocknen, Wassertank des D8 leeren/auffüllen, Roboter Aufladen 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung: hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Autor Lilit Tuma
Kontakt E-Mail
Datum 30.08.2023, 11:16 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs