Kategorie: Brotbackmaschine

Einzeltest: Rommelsbacher BA550


Frischer als vom Bäcker

Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 1
18206

Selber machen liegt im Trend – ob Smoothies, Marmelade oder eben auch Brot. Für Allergiker oder ernährungsbewusste Leute wird es immer leichter, viele Lebensmittel selber herzustellen. So weiß man, welche Zutaten verwendet wurden, und kann den eigenen Geschmack komplett ausleben.

Der Brotbackautomat von Rommelsbacher macht schon zu Beginn einen soliden Eindruck. Das Edelstahlgehäuse ist klassisch und so passt sich der BA550 jeder Kücheneinrichtung an. Neben dem Einsatz des Zutatenbehälters sind keine weiteren Vorbereitungen zu treffen, die Maschine ist direkt einsatzbereit. Bevor die Zutaten aber wild in die Maschine geworfen werden, sollte man sich mit den verschiedenen Programmen und dem gewünschten Brot auseinandersetzen.


Programme

Der Rommelsbacher-Brotbackautomat verfügt über 13 Programme, davon 7 für Brote und weitere zum Teigrühren oder -kneten, eines zum Backen sowie weitere für Konfitüre oder glutenfreie Speisen. Bereits hier zeigt sich, dass der Brotbackautomat mehr leisten kann, als lediglich Brot zubereiten.

Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 2Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 3Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 4Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 5Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 6Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 7Brotbackmaschine Rommelsbacher BA550 im Test, Bild 8
Die einzelnen Programme sind in der Anleitung gut beschrieben, da jedes Programm für andere Brot-Arten zuständig ist. So benötigen klassische Misch- oder Sauerteigbrote andere Einstellungen als zum Beispiel Toastbrot. Jedes Programm ist mit bestimmten Zubereitungszeiten programmiert. Unterscheiden kann man in kleine (700 g) oder große (900g) Brote oder die Bräunung (hell, mittel, dunkel). Wem keines der vorgegebenen Programme optimal erscheint, der kann auf das individuelle Programm zurückgreifen und dort die Zeiten minutengenau auswählen. Für die meisten Programme gibt es auch eine Warmhaltezeit von 60 Minuten. Ausgenommen sind hier lediglich die Programme Teig rühren und kneten sowie Konfitüre. Da es bei den unterschiedlichen Brotsorten besonders wichtig ist, dass das richtige Mehl verwendet wird, findet sich in der Anleitung zum BA550 eine kleine Mehlkunde sowie verschiedene Rezepte. Die Mehlkunde verdeutlicht, welche Mehlsorten für welche Brote verwendet werden, sodass auch eigenständig Rezepte abgeändert werden können. Die angegebenen Rezepte sind zudem eine tolle Einstiegshilfe ins selbstständige Backen. Für alle Programme sind Brote vorgeschlagen, die je nach Geschmack abgeändert werden können. Die im Test hergestellten Brote gelangen gut und überzeugten auch im Geschmack. Hat man das passende Rezept mit dem entsprechenden Programm ausgewählt und alle Zutaten liegen bereit, können diese in die Backform gefüllt werden. Dabei sollten zunächst flüssige Zutaten, wie Milch oder Eier, dann trockene Zutaten wie Mehl und letztlich die restlichen Zutaten wie Hefe oder Backpulver eingefüllt werden. Zu beachten ist, dass insgesamt maximal ca. 860 g Zutaten eingefüllt werden, da der Teig sonst überlaufen kann und den Backraum und das Heizelement verschmutzen würde.


Backvorgang

Die einzelnen Programme und Einstellungen lassen sich über Tasten an der Oberseite des Brotbackautomaten BA550 einstellen. Das Display ist klar und deutlich zu lesen und die Tasten reagieren schnell und gut. Ist das gewünschte Programm ausgewählt, können die Brotgröße und die Bräunung gewählt werden. Die Tasten Gewicht und Bräunung sind über kleine Piktogramme gut zu erkennen. Sollen im Verlauf des Backens noch Zutaten, wie etwa Rosinen oder Kerne hinzugefügt werden, können diese in den Zutatenbehälter gefüllt werden. Dieser wird im hinteren Bereich des Deckels aufgesetzt und sorgt dafür, dass die Zutaten zum richtigen Zeitpunkt in den Teig gelangen. Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert, lässt sich aber per Knopfdruck ausschalten. Sind alle Einstellungen gewählt, kann der BA550 loslegen. Im Display werden nun die benötigte Zeit und der aktuelle Vorgang angezeigt. Möchte man kurzfristig doch noch etwas hinzufügen, kann das Programm natürlich pausiert werden. Hierzu wird einfach die Start/Stopp-Taste gedrückt und der Deckel kann geöffnet werden. Zu beachten ist dann aber, dass das Gerät noch heiß ist. Soll das Brot zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig sein, um es besonders frisch servieren zu können, kann die Startzeitvorwahl gewählt werden. Dazu müssen alle Zutaten in den Rommelsbacher-Automaten gefüllt und die Einstellungen gewählt werden. Durch Betätigen der Zeit-Taste kann dann in 10-Minuten-Abständen die Zeit ausgewählt werden, in der das Brot fertig sein soll. Hier ist zu 

beachten, dass die benötigte Backzeit auf die aktuelle Uhrzeit aufgerechnet wird, da am Gerät die Endzeit ausgewählt wird.


Das fertige Brot

Der Abschluss des Backvorgangs wird durch einen Piepton signalisiert. Es empfiehlt sich, das Brot noch eine Stunde ruhen zu lassen, bevor es aufgeschnitten wird. Ist das Brot gelungen, löst es sich durch leichtes Schütteln aus der Backform. Auch der Knethaken, der unten mit der Backform verbunden ist, sollte sich leicht aus dem Brot lösen lassen. Im Test zeigten sich hier keinerlei Probleme und sowohl Brot als auch Knethaken konnten leicht entfernt werden.


Reinigung

Die Reinigung des Brotbackautomaten BA550 ist von Hand zu tätigen. Das Gerät selber kann von innen und außen mit einem feuchten Lappen abgewischt und direkt wieder abgetrocknet werden. Die Backform sowie die weiteren abnehmbaren Teile können haushaltsüblich gespült werden. Auf keinen Fall sollten Stahlwolle, Scheuerpads, Lösungsmittel und Backofensprays zur Reinigung verwendet werden. Durch die Beschichtung der Backform und des Knethakens lassen sich diese Teile mit Wasser und Spülmittel leicht reinigen.

Fazit

Der Brotbackautomat BA550 von Rommelsbacher ist ein sehr angenehm zu bedienendes Gerät. Die Bedienung ist durch Piktogramme leicht zu verstehen und die Programme sind in der Anleitung gut erklärt. Das Gerät arbeitet leise und zuverlässig und erfüllt das Haus mit angenehmem Geruch nach frischem Brot.

Kategorie: Brotbackmaschine

Produkt: Rommelsbacher BA550

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2019
5.0 von 5 Sternen

Brotbackmaschine Oberklasse
Rommelsbacher BA550

Rommelsbacher BA550 Brotbackautomat für 900 g 550 W (Edelstahl) (Versandkostenfrei)
Expert Technomarkt DE
89,99 €
EURONICS DE
93,99 €
Mediamarkt
97,99 €
OTTO DE
101,67 €
BEST PRICE 89,99 €
Bewertung 
Funktion: 40%

Handhabung: 20%

Ausstattung: 20%

Verarbeitung/Design: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 140 Euro 
Hersteller: Rommelsbacher, Dinkelsbühl 
Telefon: 09851-57580 
Internet: www.rommelsbacher.de 
Technische Daten
Produktfarbe: Edelstahl 
Material Gehäuse: Edelstahl 
Leistung: 230 V 
Display: LCD 
Bräunungsgrade: 3 (hell, mittel, dunkel 
Fassungsvermögen Backform: 2 l 
Gewicht: 4,2 kg 
Maße: 22 x 29,5 x 33 cm 
+/- + Zutatenfach 
+/- + Brotgrößenauswahl 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 11.09.2019, 08:55 Uhr
447_22771_2
Topthema: ADE KG 2100-2: Wasserkocher mit Temperatureinstellung
ADE_KG_2100-2Wasserkocher_mit_Temperatureinstellung_1698916657.jpg
Die ideale Wassertemperatur auf Knopfdruck

Wasserkocher können doch alle das Gleiche? Kochen halt Wasser auf? Nö. Der ADE KG 2100 ist ein schönes Beispiel für einen Wasserkocher, der eben nicht „nur“ Wasser aufkochen kann.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs