Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
179_13010_1
Nivona_15_Jahre_Passion_for_Coffee_1592224262.jpg
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee Vom Start-Up zum Mittelständler

2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.

>> Mehr erfahren
197_19996_2
Die_gruene_(Putz-)Kraft_1602504714.jpg
Topthema: Die grüne (Putz-)Kraft abrazo CeraGlanz

abrazo ist das Synonym für verseifte Reinigungskissen aus Stahlwolle. Mit CeraGlanz „Die grüne Kraft“ bringt die Marke nun Putzschwämme aus nachhaltigen Materialien heraus.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Fensterreiniger

Einzeltest: Bosch GlassVAC


Klare Sicht

17025

Fenster putzen – ein Thema, zu dem es viele Ideen und Ansätze gibt, um die Fenster möglichst schnell und unkompliziert zu säubern und vor allem streifenfrei zu bekommen. Nebenher sollte dann natürlich noch möglichst wenig Wasser abtropfen, sodass nach den Fenstern keine Grundreinigung der Wohnung nötig ist.

Der Bosch GlassVAC ist der erste Akku- Fenstersauger aus dem Hause Bosch. Das Set besteht aus dem Fenstersauger mit zwei unterschiedlichen Sauglippen sowie einer Sprühflasche, die ebenfalls mit zwei unterschiedlichen Mikrofasertüchern ausgestattet ist. Die Sprühflasche kann mit 300 ml Flüssigkeit befüllt werden. Hierzu eignet sich selbstverständlich Wasser und bei Bedarf eine handelsübliche Reinigungsflüssigkeit. Diese Flüssigkeit kann dann auf die Scheiben aufgesprüht werden. Je nach Größe der Fläche kann die Sprühdüse größer oder kleiner eingestellt werden. Auch das Mikrofasertuch lässt sich leicht anbringen. Bei größeren Fensterflächen kann das 276 mm breite Tuch per Klick aufgesetzt werden.

Fenster absaugen


Sind die Scheiben vorbereitet, kommt der GlassVAC zum Einsatz. Mit nur knapp 23 cm Höhe ist das Gerät ausgesprochen handlich und kann auch auf kleinen Glasflächen problemlos angewendet werden. Analog zu den beiden Mikrofasertüchern verfügt der Glass- VAC über zwei unterschiedlich breite Sauglippen. Diese können über ein Klick-System am GlassVAC angebracht werden. Per Knopfdruck schaltet man den Fenstersauger ein und kann die Flüssigkeit ohne großen Druck vom Fenster absaugen. Hierbei setzt Bosch auf die Kompetenzen aus dem Automobilbereich: Die GlassVAC-Wischblätter verfügen über „Power Protection Plus“, eine Wischgummi-Technologie mit Polymer-Beschichtung. Dies soll dafür sorgen, dass die Wischblätter besonders leicht und reibungsfrei über die Glasflächen gleiten. Tatsächlich zeigt sich im Test, dass die Fensterreinigung mit dem GlassVAC ohne quietschen vonstattengeht. Im Test wurden sowohl Fenster als auch Spiegel und eine Duschkabine gereinigt, der GlassVAC konnte an allen Stellen sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Handhabung des GlassVACs, sowohl der Sprühflasche als auch des Saugers, ist durchweg sehr angenehm. Beide Teile überzeugen durch eine ergonomische Haltung und durch die geringe Größe lassen sich auch kleine Flächen leicht und ordentlich reinigen. Der GlassVAC kann bei Bedarf mit einer Handschlaufe gesichert werden, die die Handhabung noch weiter erleichtert.


Reinigung und Ladung


Sind die Fenster gereinigt, ist der GlassVAC in den meisten Fällen gut gefüllt. An der Vorderseite des Saugers befindet sich eine rote Gummilasche, die den Schmutzwassertank verschließt. Diese lässt sich mit etwas Kraftaufwand öffnen, dies verstärkt jedoch den Eindruck, dass der Tank sehr gut gesichert und vor Auslaufen geschützt ist. Die gesammelte Flüssigkeit kann dann schnell und sauber entleert werden. Die Wischblätter sollten nach der Nutzung feucht abgewischt und dann mit einem fusselfreien Tuch getrocknet werden. So sind sie für den nächsten Einsatz vorbereitet. Die Mikrofasertücher, die an der Sprühflasche angebracht sind, können in der Waschmaschine gereinigt werden. Die Akkulaufzeit des GlassVACs beträgt ungefähr dreißig Minuten. Da er zwischendurch immer wieder abgeschaltet wird, reicht diese Laufzeit aus, um eine Fläche von 105 m² zu reinigen. Im Verlauf der Nutzung kann der Ladezustand des GlassVACs über ein integriertes LED-Licht abgelesen werden.

Fazit

Der Bosch GlassVAC ist ein gut zu handhabendes, leicht zu bedienendes Gerät. Er reinigt Fenster, Glasflächen und Duschkabinen effektiv und vor allem streifenfrei. Zudem fällt positiv auf, dass durch den Einsatz der Sprühflasche sehr wenig Wasser verwendet werden muss, ohne dass die Qualität der Reinigung beeinträchtigt wird.

Preis: um 80 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Bosch GlassVAC

Fensterreiniger Einsteigerklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): ca. 80 Euro 
Hersteller: Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe 
Internet: www.bosch-do-it.de 
Telefon: 0711 40040480 
Technische Daten:
Akkuspannung: 3,6 V 
Laufzeit: ca. 30 Minuten 
Reinigungsleistung: 105 m² / ca. 35 Fenster pro Akkuladung 
Ladezeit: ca. 2 Stunden 
Wischblattbreiten: 133 und 266 mm 
Maße (ohne Wischblatt) (H x L x B): 22 x 162 x 96 mm 
Schmutzwasseraufnahmekapazität: 100 ml 
Gewicht: ca. 700 Gramm 
Maße Sprühflasche (H x L x B): 242 x 112 x 110 mm 
Mikrofasertücher (L x B): 276 x 70 und 110 x 60 mm 
Aufnahmekapazität: 300 ml 
Lieferumfang: Fenstersauger, zwei Wischblätter, Micro-USB-Ladegerät, Handriemen, Sprühflasche, zwei Mikrofaserreinigungstücher 
+ sehr handlich 
- kurze Akkulaufzeit 
Verarbeitung: 1,1 
Handhabung: 1,2 
Funktion: 1,1 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"- Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Chefredakteur
hausgeraete-test.de
Kochen ist Leidenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, ab sofort habe ich die große Freude, Sie an dieser Stelle als Chefredakteur von hausgeraete-test.de sowie unseres Magazins KÜCHE & HAUSHALT begrüßen zu dürfen.


>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hifitest.de
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 29.01.2020, 08:55 Uhr