Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sonstiges Haustechnik

Einzeltest: Sichler Bodenpoliermaschine


Böden polieren leicht gemacht

16234

Wer Fliesen oder Holzböden zuhause hat wird das Problem kennen. Fegen oder Saugen reicht nur bedingt, ab und an müssen die Böden poliert werden, um ihren ursprünglichen Glanz zu erhalten. Dies erweist sich mit kleinem Gerät jedoch als aufwändig und zeitintensiv, denn wer besitzt schon eine Poliermaschine?! Pearl hat jetzt die Sichler Bodenpoliermaschine im Angebot, die Ihren Böden zu neuem, alten Glanz verhelfen soll.

Installation:

Die Bodenpoliermaschine von Sichler kommt in drei Einzelteilen. Das Handstück muss zunächst mit zwei AAA-Batterien bestückt werden, die zugekauft werden müssen. Anschließend kann die Teleskopstange eingeschoben werden. Anschließend kann diese dann mit dem Polierstück verbunden werden. Dies geht schnell von der Hand, da die Stange über eine Art Knopf automatisch an der richtigen Stelle einrastet und dann recht stabil sitzt.
Ist das Gerät soweit aufgebaut, kann die Maschine mit Wischwasser befüllt werden. Hierzu kann die korrekte Wassermenge mit dem Messbecher abgemessen und über den Trichter in das Gerät eingefüllt werden.  Sowohl der Messbecher als auch der Trichter liegen der Sichler Bodenpoliermaschine bei. Letztlich muss nur noch das Kabel an den Strom angeschlossen werden und das Polieren kann beginnen.

Anwendung:

Der Boden sollte vor der Nutzung der Bodenpoliermaschine von grobem Dreck gereinigt werden, da sonst Kratzer entstehen können. Fegen oder Staubsaugen sind also der erste Schritt. Anschließend können die rauen Pads an der Unterseite der Maschine angebracht werden. Diese säubern den Boden dank ihrer rauen Oberfläche, ohne ihn zu beschädigen. Hier kommt auch die Sprühfunktion zum Einsatz. Befinden sich hartnäckige Flecken auf dem Boden, kann über den Handgriff ein Sprühstoß Wasser ausgelöst werden. Geht man anschließend mit der Sichler Maschine über die Stelle, lässt sich diese leichter reinigen.
Ist die Vorbehandlung abgeschlossen, können die Pads gewechselt werden. Dies funktioniert einfach über einen Klettverschluss. Mit dem zweiten Satz Pads kann der Boden dann poliert werden. Auch hier fährt man mit dem Gerät wie mit einem Staubsauger über den Boden.
Die Handhabung der Sichler Bodenpoliermaschine ist prinzipiell einfach. Über den Handgriff lässt sich das Gerät ein- und ausschalten und das Sprühwasser auslösen. Die Maschine bewegt sich jedoch mit großer Energie, sodass man beide Hände braucht um sie ihm Zaum  zu halten. Einhändiges Arbeiten wird schwierig, da sich die Maschine recht schnell selbstständig macht und über den Boden hüpft. Ein gewisser Kraftaufwand ist für die Anwendung durchaus vonnöten.
Positiv ist hingegen die LED Leiste am vorderen Ende des Poliergeräts. So kann der Nutzer jederzeit auch kleinste Verschmutzungen sehen und auch in Engstellen gut arbeiten.

Fazit

Die getesteten Böden sahen nach er Nutzung der Sichler Bodenpoliermaschine besser aus als vorher. Die Reinigung und das Polieren funktionieren gut, vor allem der Einsatz des Sprühwassers ersetzt ein durchwischen mit Eimer und Mob vor dem eigentlichen Polieren. Zusätzlich ermöglicht dass lange Kabel einen großen Spielraum zur Reinigung.

Preis: um 80 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sichler Bodenpoliermaschine

Sonstiges Haustechnik unter 100 Euro

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 60%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Ausstattung und technische Daten:
Preis (in Euro): 80 
Vertrieb: Pearl, Buggingen 
Internet: www.pearl.de 
Technische Daten:
geeignet für: Laminat, Parkett, Fliesen, Marmor, Schiefer, Holz etc. 
Pads: 2 Sets; 1 zum Reinigen, 1 zum Polieren 
Füllmenge Wassertank (in ml): 200 ml 
Länge Teleskopstab (in cm): 51 - 83 
Rotations-Geschiwndigkeit: 230 U/min 
Leistung (in Watt): 85 
Stromversorgung (in V): 230 
Maße (H x T x B in cm): 125 x 19 x 40 
Gewicht (in kg): 3,24 
Kabellänge (in m):
Lieferumfang: Fußboden-Poliermaschine, 2 Pad-Sets, Teleskopstange mit Griff, Messbecher und Trichter