381_21996_2
Elektrischer_Raeucherofen_1669978807.jpg
Topthema: Elektrischer Räucherofen Borniak BBDST-150V1.4

Der Räucherschrank BBDST-150V1.4 des polnischen Smoker-Spezialisten Borniak eignet sich mit 150 Litern Fassungsvermögen und elektronischer Steuerung perfekt zum kontrollierten Räuchern größerer Mengen.

>> Mehr erfahren
382_21997_2
Handgefertigte_Trinkflaschen_aus_Glas_1669979146.jpg
Topthema: Handgefertigte Trinkflaschen aus Glas Lotus Vita Trinkflaschen aus Glas

Lotus Vita hat es sich zur Aufgabe gemacht aus dem alltäglichen Bedürfnis der Flüssigkeitsaufnahme ein besonderes Erlebnis mit Wohlfühlgarantie zu machen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Grill

Einzeltest: Skotti Grill MAX


Empfehlung der Redaktion: Gasgrill Skotti Grill MAX

Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 1
21447

Mit dem Skotti Grill hat die gleichnamige Marke vor ein paar Jahren einen Grill erfunden, den es so auf der Welt noch nicht gab. Der Skotti verbindet als Erster vollwertige Grillleistung mit einem Packmaß im Format einer Notebooktasche. Seit neuestem hat der Skotti Familienzuwachs bekommen: Jetzt gibt es mit dem Skotti Grill MAX eine größere Version, die wir hier näher beleuchten wollen.

Das Prinzip Skotti Grill funktioniert wunderbar: Wir haben einen Grill, der zu 100 % aus Edelstahl besteht und dessen Einzelteile in einem handlichen Täschchen verstaut werden. Aufgebaut ist das Ganze bei Bedarf innerhalb von zwei Minuten. Dank des ausgeklügelten Systems funktioniert der Aufbau ohne Werkzeug, immer und überall. Nach dem Vorbild des originalen kleinen Skotti kommt auch der Skotti MAX in einer Tasche aus einer Art LKW-Plane, die zusammengeklappt inklusive Grill nur 58 x 31 Zentimeter misst und mit Grill drin keine 10 Zentimeter dick ist.

Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 2Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 3Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 4Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 5Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 6Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 7Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 8Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 9Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 10Grill Skotti Grill MAX im Test, Bild 11
Aufgeklappt dient sie dem Skotti MAX als Unterlage, entweder draußen als Arbeitsfläche oder zum Schutz empfindlicher Untergründe.  

Edelstahl für die Ewigkeit


Wie bereits erwähnt, besteht der Skotti MAX vollständig aus Edelstahl. Dieses ist für den Korpus über einen Millimeter dick und präzise abgekantet und gelasert. Der Grillrost besteht sogar aus drei Millimeter starkem Material, damit er seine Funktion als Wärmespeicher erfüllt. Der Skotti MAX ist mit einer Grillfläche von 39 x 29 Zentimetern doppelt so groß wie sein kleiner Bruder und mit gut 6 Kilo auch doppelt so schwer. Im Sinne eines möglichst kleinen Packmaßes sind jedoch nicht alle Einzelteile doppelt so groß, sondern Boden und Rost sind in der Mitte geteilt. Weiterhin besitzt der Skotti MAX zwei Edelstahlbrenner, die natürlich getrennt regelbar sind. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten, so kann man gleichzeitig auf der heißen Hälfte angrillen und auf der kalten Hälfte warmhalten oder unterschiedliche Sachen gleichzeitig grillen. Ebenso passen locker vier ausgewachsene Burger oder mittlere Steaks auf den Grill, so dass sich auch größere Gesellschaften in kurzer Zeit begrillen lassen. Das Kampfgewicht von 6 Kilogramm ist wohl für die meisten Outdoorfans zu stattlich, um den Skotti MAX immer und überall dabei zu haben (dafür gibt es ja den kleinen Original Skotti Grill), doch der MAX spricht dafür eine Kundschaft an, die es gerne gemütlicher hat. Er ist der perfekte Begleiter fürs Wohnmobil oder fürs Festival. Gerade, wenn man im Vanlife mit VW Bulli & Co. nicht immer einen Full-Size-Grill im Auto haben will, freut man sich über den Skotti MAX, der sich im Handtaschenformat schön schmal macht. Und auch zu einem Grillplatz, der nicht unmittelbar am Fahrzeug liegt, kann man den Skotti MAX mit einer Hand tragen.  

Allesbrenner


Zum Lieferumfang des Skotti MAX gehören besagte Edelstahlbrenner, was jedoch nicht bedeutet, dass wir einen reinen Gasgrill vor uns haben. Der Skotti MAX eignet sich genauso zum Grillen mit Holzkohle oder Briketts, das Edelstahl hält das locker aus. Und Outdoorfans können den Skotti MAX auch mit Holz befeuern, und ihn als Feuerschale nutzen. Im Gasbetrieb verfügt jeder der beiden Brenner über einen eigenen Anschluss für handelsübliche Schraubkartuschen, auch je ein Regelventil ist vorhanden. So haben wir im Normalfall zwei Kartuschen neben dem Grill stehen. Wem das zu unordentlich ist oder wer nicht immer zwei Kartuschen in Betrieb haben will, findet im Skotti-Shop die passende Adapterlösung. So gibt es ein Adapterventil für die Schraubkartusche, das ein Standard-Halbzollgewinde bereitstellt. Von da aus geht es weiter auf ein Schnellverschluss-System, das beliebig verlängert und erweitert werden kann. Mit einem T-Stück verzweigt sich die Leitung für die beiden Brenner des Skotti MAX. Ebenso lassen sich mit entsprechenden Adaptern und Druckminderer jegliche Propangasflaschen anschließen. Das gilt sowohl für die Standardflaschen aus dem Baumarkt mit 5, 8 oder 11 Kilogramm Füllung als auch für befüllbare Gasflaschen, die auch in handlichen Größen ab ein Kilo erhältlich sind. Damit hat der MAX-Griller die freie Auswahl der Gaszufuhr. Als Sahnehäubchen für Wintergriller gibt es zudem Kartuschen mit einer speziellen Gasmischung mit hohem Anteil an Isobutan oder Propan, die das sichere Zünden auch im Schnee ermöglicht.  

System und Zubehör


Wenn man sich die Einzelteile des Skotti MAX genauer besieht, fallen die allerorten vorhandenen Rillen, Nuten und Aussparungen auf. Dieses System ist extrem durchdacht - nicht nur zum Zusammenbau des Gehäuses. Auch das Zubehör fügt sich nahtlos ein. Der Deckel Skotti CAP MAX passt nicht nur exakt auf den Grill, er lässt sich auch in zwei Öffnungswinkeln arretieren. Dazu gehört eine Grillzange aus Aluminium und Holz, die gleichzeitig ein Deckelheber ist. Und als Option gibt es einen Aufsatz, der die Zange zum Pfannenwender macht. All das ist natürlich zerlegbar und passt mit in die Transporttasche, so wie es sich gehört. Ebenfalls sehr empfehlenswert sind die original Skotti Dosen BOKS. Diese gibt es in zwei Größen und sie bestehen natürlich aus äußerst robustem Edelstahl mit herausnehmbarer Silikondichtung. So lassen sie sich auch zum Kochen verwenden, damit hat man mit dem Skotti MAX fast eine kleine Outdoorküche für den Urlaub. Der Decke ist natürlich genauso zerlegbar wie der Grill, zudem lässt sich daraus auch ein Windschutz oder ein Pizzaofen bauen. Fehlt eigentlich nur noch ein Plancha-Einsatz, den es für den kleinen Skotti bereits gibt. Dieser ist in Kürze erhältlich, und vielleicht gibt es auch noch eine passende Rotisserie als Zubehör - man darf gespannt sein. Was natürlich auch auf dem Skotti MAX funktioniert, sind die Spieße Skotti PIKES, die natürlich auch durchdacht sind. Denn es gibt verschiedene Nuten, mit denen sich die Spieße in verschiedenen Winkeln ins Grillgehäuse einhängen lassen.  

Grillpraxis


So war nicht nur das Verspeisen unserer Hähnchenspieße ein Genuss, sondern auch das Grillen auf dem Skotti MAX. Der macht im Vollgasbetrieb jede Menge Hitze, die mehr als ausreichend ist für jede Steakkruste. Auch das Angrillen und gar ziehen unserer Burger gelang hervorragend. Wenn man davon absieht, dass die Regelventile keine Skala bieten und die Bedienung der kleinen Teile etwas fummelig gerät. Hat man sich einmal daran gewöhnt, ist das Grillen mit dem Skotti MAX ein Quell der Freude. Auch das Anzünden ohne Zündhilfe nach alter Sitte mit dem Feuerzeug gelingt dank durchdachter Konstruktion der Brenner samt kleiner Öffnungen sicher und ohne Verbrennungsgefahr. Auch das Arbeiten mit dem Deckel läuft wunderbar, der Garvorgang läuft bei perfekter Temperatur, auch dank der luftigen Konstruktion, denn sonst würde es im Innenraum wohl zu heiß. Insgesamt hatten wir jede Menge Spaß mit dem Skotti MAX und vor allem eines: perfekt vorzeigbare Grillergebnisse.

Fazit

Mit dem Skotti Grill MAX gibt es jetzt eine Alternative zum original Skotti Grill mit mehr Platz. Durch die größere Grillfläche und die zwei Brenner gewinnt der MAX an Funktion hinzu. Dabei bewahrt er sich die Vorteile des Skotti Grills wie Zerlegbarkeit, kleines Packmaß, Brennstoffauswahl und vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Klar hat die Menge Edelstahl ihren Preis, doch dafür bekommt man Premiumqualität und nahezu ewige Haltbarkeit. Der perfekte Grill fürs Vanlife.

Kategorie: Grill

Produkt: Skotti Grill MAX

Preis: um 350 Euro


4/2022
5.0 von 5 Sternen

Grill Oberklasse
Skotti Grill MAX

Bewertung 
Funktion: 40%

Handhabung/Reinigung: 40%

Verarbeitung/Design: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 350 Euro 
Vertrieb: Vennskap, Meerbusc 
Telefon: 02150 7076910 
Internet: www.skotti-grill.eu 
Technische Daten:
Verwendungsart: privat, im Freien 
Brennnstoff: EN 417 Schraubkartusche, Holzkohle, Holz 
Anzahl Brenner:
Nennwärmeleistung: 2 x 2,5 kW 
Maße (BxTxH): 43,5 x 32,5 x 19,5 cm 
Grillfläche: 390 x 290 mm 
Gewicht 6 kg 
+ Hervorragende Materialqualität / Klein und leicht tragbar / Variable Brennstoffe / Durchdachtes System 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 20.04.2022, 08:55 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs