382_21997_2
Handgefertigte_Trinkflaschen_aus_Glas_1669979146.jpg
Topthema: Handgefertigte Trinkflaschen aus Glas Lotus Vita Trinkflaschen aus Glas

Lotus Vita hat es sich zur Aufgabe gemacht aus dem alltäglichen Bedürfnis der Flüssigkeitsaufnahme ein besonderes Erlebnis mit Wohlfühlgarantie zu machen.

>> Mehr erfahren
381_21996_2
Elektrischer_Raeucherofen_1669978807.jpg
Topthema: Elektrischer Räucherofen Borniak BBDST-150V1.4

Der Räucherschrank BBDST-150V1.4 des polnischen Smoker-Spezialisten Borniak eignet sich mit 150 Litern Fassungsvermögen und elektronischer Steuerung perfekt zum kontrollierten Räuchern größerer Mengen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Staubsauger Roboter

Vergleichstest: Neato Robotics Botvac D4 Connected


Kleine Helferlein

Staubsauger Roboter Neato Robotics Botvac D4 Connected im Test, Bild 1
19094

Der Neato Botvac D4 Connected ist der erste von zwei Neato-Saugrobotoren, die sich dem Test gestellt haben. Der Neato Botavc D4 Connected ist auf einer Seite gerade. In diesem Bereich ist der Frontpuffer angebracht, mit dem der Roboter leicht gegen Wände und andere Hindernisse stoßen kann, ohne dass er beschädigt wird. Auch dieser Roboter verfügt über eine Ladestation, die so aufgestellt werden soll, dass vorne sowie seitlich jeweils ein Meter Freiraum bleibt, damit der Roboter die Station gut findet. Das Kabel der Ladestation lässt sich aufrollen, sodass nur so viel Kabel wie nötig sichtbar ist. Die Kontakte sind so angebracht, dass der Roboter frontal dagegen fahren muss, was den Vorteil hat, dass die Kontakte weniger schnell verschmutzen, da sie kaum mit dem Schmutz am Boden in Berührung kommen.


Grundreinigung und App-Installation


Die erste Reinigung nach dem Ladevorgang kann direkt am Roboter gestartet werden. Hierzu muss lediglich die Starttaste betätigt werden.

Staubsauger Roboter Neato Robotics Botvac D4 Connected im Test, Bild 2Staubsauger Roboter Neato Robotics Botvac D4 Connected im Test, Bild 3
Hier zeigt sich ein zielgerichtetes Fahren des Roboters. Zunächst wird die direkte Umgebung abgefahren, dann weitere Strecken, auf denen der Roboter auf Tempo kommt. Trotz der erhöhten Geschwindigkeit bleibt die Saugkraft bestehen. Um den Roboter besser steuern und kontrollieren zu können, sollte man sich die Neato-App installieren. Sie kann für Android und iOS im Appstore kostenfrei heruntergeladen werden. Nach der Anmeldung muss die App mit dem Roboter verbunden werden. Die App leitet einen genau durch die erforderlichen Schritte, sodass der Sauger schnell mit dem WLAN verbunden wird und in der App erscheint. In der App kann ein sogenannter Floor Plan erstellt werden. Hierzu fährt der Roboter das gewünschte Stockwerk ab, welches dann auf dem Display des Smartphones oder Tablets erscheint. Anhand dieses Grundrisses können No-Go-Linien eingefügt werden, die der Roboter konsequent einhält. Eine Meldung zeigt an, wenn die No-Go-Linien gespeichert wurden. Diese Karte wird dann für den Botvac D4 Connected als Standard abgespeichert und bei jedem Einsatz genutzt, der über die App gestartet wird. Bei einem Start über Amazon Alexa, Google Home oder am Roboter selbst werden keine No-Go-Linien beachtet. Sollten sich No-Go-Linien ändern, können sie in der App neu eingezeichnet werden. Wenn der Roboter zum Beispiel in einem anderen Stockwerk eingesetzt wird, muss dieses neu eingestellt werden. Der Neato Botvac D4 ist in der Lage, ein einzelnes Stockwerk zu speichern. Der Roboter kann, solange er mit dem WLAN verbunden ist, per App gesteuert werden.


Reinigungsprotokoll


Besonders spannend ist das Reinigungsprotokoll in der Neato-App. Hier kann nachvollzogen werden, welchen Bereich der Roboter gereinigt hat, welche Zeit er benötigt hat und wie viele Quadratmeter er abgedeckt hat. Ist man sich also unsicher, ob der Roboter gefahren ist oder welchen Bereich er gereinigt hat, kann dies hier exakt nachvollzogen werden. Die Reinigung des Neato Botvac D4 Connected ist absolut ansprechend. Durch die D-Form erreicht der Neato-Sauger Ecken wesentlich besser als ein runder Sauger und hat so einen absoluten Vorteil. Zudem ist der D4 Connected mit einer großen Kombibürste ausgestattet. Diese verläuft über die gesamte Breite der geraden Seite und sorgt dafür, dass der Roboter extrem viel Schmutz aufsammeln kann. Im Test wurde auch dieser Roboter auf Fliesen, Holzboden und Teppich getestet und auch er zeigte sehr gute Reinigungsleistungen. Tierhaare, Krümel und kleinere Papierschnipsel stellten keine Probleme dar und wurden sicher eingesammelt.

Reinigung


Die Entleerung des Neato D4 ist seine saubere Sache. Der Staubbehälter wird nach oben hin entnommen, sodass keinerlei Staub aus dem Behälter fallen kann. Zudem ist er durch eine Art Klappe zusätzlich verschlossen. Bevor man den Behälter das erste Mal entleert, sollte man sich mit der Öffnung vertraut machen, damit der gesammelte Staub auch im Müll landet. Zur Reinigung der Kombibürste liegt ein Bürstchen bei, mit dem die große Kombibürste in Schuss gehalten werden kann.

Fazit


Kategorie: Staubsauger Roboter

Produkt: Neato Robotics Botvac D4 Connected

Preis: um 530 Euro


2/2020
4.5 von 5 Sternen

Staubsauger Roboter Oberklasse
Neato Robotics Botvac D4 Connected

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 530 Euro 
Hersteller: Neato Robotics, Inc. Newark, CA /USA 
Telefon: 032 221092421 
Internet: www.neatorobotics.com 
Technische Daten:
Reinigungsart: saugen /bürsten 
Navigation: Laser-Smart 
Reinigungsprogramme: Haus-Reinigung, Spot-Reinigung, Eco- und Turbomodus 
Füllmenge Staubbehälter: 700 ml 
Akkulaufzeit: ca. 75 Minuten 
Lautstärke: ca. 69 dB 
Maße (H x Durchmesser) (H x L x B ): 9,95 x 33,56 x 31,9 cm 
Gewicht: 3,4 kg 
Filtersystem: Hygienefilter, High-Performance Filter 
Bürsten: lange Kombibürste 
Bedienung: Bedienknopf, App-Steuerung (inkl. No-Go-Bereiche) 
Zubehör: Reinigungswerkzeug, Raumerkennung 
+ App-Steuerung 
- kurze Akkulaufzeit 
Funktion: 1,3 
Saugergebnis: 1,2 
Ausstattung: 1,3 
Handhabung: 1,3 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Sophia Nigbur
Autor Sophia Nigbur
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2020, 08:55 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/

/var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs